• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Rückkehrer räumt mit seinem Team alles ab

16.01.2018

Cloppenburg Einst war er Sportdirektor des BV Cloppenburg, am Samstag wurde er zum Triumphator beim A-Junioren-Hallenfußballturnier seines ehemaligen Vereins. Alo Weusthof, inzwischen Trainer der U-19 des Jugendleistungszentrums Emsland im SV Meppen, sah einen starken Auftritt seiner Mannschaft beim Turnier um den Ergo-Cup in der Halle an der Leharstraße. Der Regionalligist holte sich nicht nur den Siegerpokal, sondern stellte auch den erfolgreichsten Torschützen und den Gewinner im Speedschuss-Wettbewerb. Und da es der Tag der alten Bekannten war, sicherte sich ein junger, alter Bekannter die Torjägerkrone: Jakob Bookjans (7 Treffer) aus dem JLZ, der vor zwei Jahren noch bei der JSG Friesoythe/Sedelsberg gespielt hatte.

Niedersachsenligist und Gastgeber BV Cloppenburg hatte den Einzug ins Halbfinale äußerst knapp verpasst. Er war mit einem 2:1-Erfolg gegen den JFV Bremen gestartet und hatte ein 1:1 gegen den JFV Verden/Brunsbrock folgen lassen. Dem überraschenden 2:1-Erfolg gegen Regionalligist JFV Nordwest folgte dann aber eine 0:1-Niederlage gegen den JFV A/O/Heeslingen. Und so stand der BVC, obwohl er dieselbe Punktzahl und dasselbe Torverhältnis wie Verden/Brunsbrock aufwies, am Ende hinter dem JFV auf Rang drei. Verden hatte ein Tor mehr erzielt und zog zusammen mit Gruppensieger Heeslingen ins Halbfinale ein.

Landesligist JSG Friesoythe/Sedelsberg, das zweite Teilnehmerteam aus dem Landkreis Cloppenburg, spielte in Gruppe B und startete mit einem 2:2 gegen den VfL Oldenburg vielversprechend ins Turnier. Allerdings sollte es bei dem einen Punkt bleiben: Es folgten für die JSG Niederlagen gegen das JLZ Emsland (0:2), gegen den JFV RWD Rehden (0:4) und den dritten Regionalligisten Blumenthaler SV (1:3), der als Zweiter hinter den Emsländern in die Vorschlussrunde einzog.

Und dort sollte für die Bremer noch nicht Schluss sein: Mit einem 3:2-Erfolg gegen den JFV A/O/Heeslingen zog der Blumenthaler SV ins Endspiel ein. Derweil musste das dominierende Team aus dem Emsland doch einmal zittern. Im Semifinale gegen Verden/Brunsbrock konnten die Talente des Jugendleistungszentrums erst sieben Sekunden vor Schluss zum 4:4 ausgleichen. In der Verlängerung des Neunmeterschießens setzte sich der Regionalligist dann gegen das Team aus der Landesliga Lüneburg durch.

Und nachdem sich Heeslingen mit 6:0 im kleinen Finale gegen Verden/Brunsbrock durchgesetzt hatte, wurde auch das Endspiel zu einer klaren Angelegenheit: Das JLZ Emsland/Meppen schlug den Blumenthaler SV mit 4:1.

Und da nach Angaben des Veranstalters Jannik Horrmann vom JLZ den Speedschuss-Wettbewerb (105 km/h) gewonnen hatte, gab es bei den Sportlern einen großen Sieger: die Emsländer. Gewinner waren aber auch die Zuschauer, die laut Dieter Becker (BVC) ein Turnier auf Topniveau gesehen hatten. Hohes Niveau hatten laut Becker auch die Schiedsrichter: Muhammed Yasin (BV Garrel) und Sebastian Lampe (SC Kampe/Kamperfehn) hätten sehr gut gepfiffen.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.