• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hallenfußball: Soccer-Cup-Premiere mit starkem Teilnehmerfeld

30.12.2019

Cloppenburg Eine Premiere mit packenden Duellen erhofft sich der Förderverein Jugendfußball des BV Cloppenburg am Freitag, 10. Januar. Dann organisiert er zum ersten Mal ein Herren-Hallenfußball-Turnier, den Soccer-Cup 2020. Die Veranstaltung beginnt am zweiten Freitag des neuen Jahres um 18.30 Uhr in der Sporthalle an der Leharstraße.

Zwei Vierer-Gruppen

Acht Mannschaften gehen bei der Premiere an den Start. So freut sich der Veranstalter über ein „interessantes und hochkarätig besetztes Teilnehmerfeld“. Turnierchef Michael Scheibel ist es tatsächlich gelungen, ein starkes Teilnehmerfeld zusammenzustellen. Gespielt wird in zwei Gruppen:

Gruppe Intersport: SV Bevern (Landesliga), TV Dinklage (Landesliga), TuS Emstekerfeld (Bezirksliga) und FC Lastrup (Bezirksliga).

Gruppe Brandsohle: TV Dinklage (Landesliga), BV Garrel (Bezirksliga), SV Molbergen (Bezirksliga) und eine Auswahl, die von den Trainern Klaus Ebel und Olaf Blancke zusammengestellt wird.

Das Auswahlteam verspricht ein Wiedersehen mit Spielern, die früher teilweise zusammen für den BV Cloppenburg gespielt haben. Die beiden Trainer meldeten bereits die Zusagen von Ex-BVC-Torwart Diederik Bangma (vereinslos), Gerrit Thomes (Hansa Friesoythe), Paul Kosenkow (Falke Steinfeld), Leo Baal (SV Molbergen), Andrè Wohlers (Blau-Weiß Langförden), Justus Böckmann (SV Emstek), Rami Kanjo (VfL Oldenburg), Christian Willen (SV Dohren) und Dio Ypsilos (zuletzt BV Cloppenburg).

„Zwei weitere Spieler werden bis zum Turnier noch dazukommen“, ist sich Trainerfuchs Klaus Ebel sicher, der sich freut, dass die Spieler spontan bereit waren, bei dieser Veranstaltung in Cloppenburg mitzumachen.

Zwölf Minuten Zeit

Nach dem Abschluss der Gruppenspiele geht es dann über das Viertelfinale bis zum Endspiel weiter. Die Spielzeit beträgt jeweils 1x12 Minuten. Turnierchef Scheibel zeigt sich erfreut darüber, dass viele freiwillige Helfer das Turnier mit ihrem Engagement unterstützen.

Gespielt wird in zwei Gruppen mit Rundumbande, die am Nachmittag des Turniers angeliefert und aufgebaut wird, damit schöner Fußball zu sehen sein wird.

Anstoß von Ex-Profi

Für den Anstoß konnte der Vorstand des Fördervereins mit dem Ex-Bundesligaprofi Manfred Hellmann einen Ur-Cloppenburger gewinnen. Die Siegerehrung wird von den beiden Hauptsponsoren Matthias Bürger und Oskar Laschinski (Firma Intersport und Brandsohle, Cloppenburg) vorgenommen, die nicht nur die Preisgelder in zweistelliger Höhe, sondern auch den Wanderpokal an die Mannschaften überreichen werden.

Michael Scheibel hofft auf einen großartigen Abend für alle Interessierten und verspricht ein Highlight im Hallenfußball: „Wir sind vorbereitet und freuen uns auf unsere Premiere mit einem Herren-Turnier.“ Zumal die Veranstaltung den Auftakt für die Preisgeld-Turniere der C- , B- und A-Junioren am darauffolgenden Wochenende bildet.

Interessante Möglichkeit

Eine Besonderheit haben sich die Verantwortlichen zudem einfallen lassen: Das Turnier ist live über den QR-Code auf dem Spielplan zu verfolgen. Die Eintrittspreise sind mit fünf Euro für Erwachsene und drei Euro €für alle anderen durchaus moderat gehalten. Der gesamte Erlös des 1. Soccer-Cups kommt der Jugendarbeit zugute.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.