• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

VfB Unterliederbach ganz oben

11.01.2018

Cloppenburg Zum Abschluss des ersten Teils des siebten Hallenfußballturniers um den Ergo-Cup – am kommenden Samstag und Sonntag sind in der Halle Leharstraße dann die A- bis C-Junioren dran – nahmen mit dem größten Teilnehmerfeld von 24 Mannschaften die F-Junioren den Kampf um den Turniersieg auf. Aufgeteilt wurde das Feld in zwei Leistungsstufen.

Während der VfB Unterliederbach in Leistungsstufe I im Finale mit 4:0 über den Gastgeber BV Cloppenburg siegte, setzte sich in der Stufe II der Habenhauser FV II mit einem 3:0 über Werder Bremen III durch. In der Leistungsstufe I lieferten sich in der Vorrundengruppe I die SG Holdorf/Langenberg und der BV Garrel ein heißes Duell um den Gruppensieg. Mit 13 Punkten setzte sich die SG, die das direkte Duell mit 3:0 gewann, vor dem BV Garrel (zwölf Punkte) durch. Auch in der Gruppe II konnte sich mit dem Gastgeber BV Cloppenburg ein heimisches Team Platz zwei und damit das Halbfinale sichern. Der BVC gewann vier Gruppenspiele, musste sich nur dem VfB Unterliederbach (35:5-Tore) beugen, verlor knapp mit 2:4, während die anderen Gegner des VfB wesentlich deutlicher besiegt wurden, so beim höchsten Tagessieg in dieser Leistungsstufe die SG Aumund/Vegesack, die 0:9 unterlag – und das nach nur zehn Minuten Spielzeit.

So waren die Vorzeichen für das Halbfinale klar. Allerdings wehrte sich der BV Garrel im Duell mit dem VfB Unterliederbach heftig und unterlag knapp mit 1:3. Im Kampf um Platz drei hatte Garrel dann mit der SG Holdorf/Langenberg, die zuvor dem BV Cloppenburg mit 0:1 unterlegen war, nach einem 0:1 das Nachsehen und wurde Vierter. Im Finale standen sich die beiden Gruppengegner gegenüber. Hier behielt der VfB erneut die Oberhand und besiegte mit 4:0 den BVC.

In der Leistungsstufe II gelang es keinem der heimischen Teams, bis ins Halbfinale vorzustoßen. Am besten schnitt der BV Cloppenburg in Gruppe I als Dritter ab. Eng wurde es im Duell zwischen dem Habenhauser FV II und dem SC Borgfeld III, das Habenhausen mit 3:2 nach Neunmeterschießen für sich entschied. Finalist wurde Werder Bremen III, der den TuS Eversten III mit 4:0 deutlich bezwang. Eversten III, das im Spiel um Platz drei mit 2:0 den SC Borgfeld III besiegte, blieb der Trost, in der Vorrunde mit einem 11:0 über den VfL Oythe VI den Tagesrekord aufgestellt zu haben.

In einem Bremer Stadtduell setzte sich im Finale der Habenhauser FV II gegen Werder Bremen III mit 3:0 durch.

Auch die F-Junioren nahmen am Speedschuss-Wettbewerb teil. Auch hier dominierte der Turniersieger VfB Unterliederbach. Das vereinsinterne Duell gewann Matteo Matanse, der es auf eine Geschwindigkeit von 73 km/h brachte, gefolgt von Davide Salerno (69 km/h). Den drittschärfsten Schuss feuerte Hassan Ari vom BV Cloppenburg, der den Ball auf 68 km/h beschleunigte, ab.