• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Am 24. November fällt der Startschuss

01.11.2018

Cloppenburg Seit rund einem Vierteljahrhundert ist Josef Tegeler zusammen mit seinem Team für die Organisation der Futsal-Junioren-Hallenrunden im NFV-Kreis Cloppenburg zuständig. Er übernahm den Posten einst von Ewald Thöben. Routiniert geht er mit den vielen Aufgaben um. Langeweile entsteht dabei jedoch nicht. Schließlich gehen in der Hallenserie 435 Mannschaften an den Start. Dafür müssen Spielstätten organisiert werden. „Die Unterstützung der Kommunen ist gut. Die nehmen kein Geld für die Nutzung der Hallen und sind sehr kooperativ“, sagt Tegeler in einem Pressegespräch Anfang der Woche.

Höherklassig

Die höherklassigen Juniorenteams spielen auch in der Hallenserie 2018/2019 ihre eigenen Endrunden aus. Bei den A-Junioren verteilt es sich bei der späteren Endrunde auf sechs Bezirksmannschaften. Dazu nehmen der Kreismeister und der Vize-Kreismeister an den Finalspielen teil. Auch an der Finalrunde der B-Junioren nehmen acht Mannschaften teil. Dort gehen sieben Teams aus einer höherklassigen Liga an den Start. Dazu gesellt sich der Kreismeister. Bei den C-Junioren sind es insgesamt sechs Clubs, die um die Hallenkrone kämpfen. Neben vier Teams aus höheren Ligen qualifiziert sich auch der Kreismeister und der Vize-Kreismeister für die Endrunde.

Allerdings hat die Zahl der teilnehmenden Mannschaften abgenommen. Der demografische Wandel lässt wohl grüßen. In Spitzenzeiten versuchten rund 600 Teams ihr Glück auf dem Hallenboden. Nun sind es 435 Mannschaften.

Davon sind 396 Jungen- und 39 Mädchenmannschaften. Anmeldungen sind nicht mehr möglich. Der Meldeschluss war am 30. September 2018. „Jetzt geht nix mehr“, sagt Spielleiter Ewald Preit vom NFV-Kreis Cloppenburg. Gespielt wird nach den Futsal-Regeln und in 25 Hallen. Davon seien 15 große Hallen und zehn kleine Spielorte, teilte Tegeler mit. Los geht es am Samstag, 24. November, mit den E-Junioren. Die Hallenrunde endet am Samstag, 23. Februar 2019. 131 Spieltage stehen an, die sich auf insgesamt 39 Staffeln (A-, B-, C-, D-, E-, und F-Junioren) verteilen.

Dabei gibt es auch ein paar Neuerungen. So fingen die A-, und B-Junioren in den letzten Jahren stets im Januar an. „Diesmal starten sie bereits im Dezember“, verriet Tegeler. An der Austragung der Endrunden der A-, B-, und C-Junioren wird dagegen nicht gerüttelt. Diese werden alle an einem Freitagabend angepfiffen. Der Freitagabend habe sich als Endrundentermin bewährt, ist die einhellige Meinung.

Erwähnenswert ist auch, dass der NFV-Kreis Cloppenburg in dieser Serie kein Startgeld erheben wird. Dies habe der Vorstand des NFV-Kreises Cloppenburg auf einer Sitzung beschlossen. Ansonsten waren es fünf Euro Startgeld pro teilnehmende Mannschaft. Unterdessen sollen bis einschließlich Samstag laut Ewald Preit die Spielpläne und Staffeln der einzelnen Altersklassen im Netz stehen.

Die Spiele der Mädchenmannschaften werden mit Oldenburg-Land/Delmenhorst und Vechta kreisübergreifend ausgetragen. Dieses Konzept ist notwendig, weil es in allen drei Kreisen an Mannschaften fehle, heißt es. Organisator ist der Kreis Oldenburg-Land.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.