• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Niehaus-Team will nächsten Landesliga-Sieg landen

15.09.2018

Cloppenburg Für die Handballerinnen des TV Cloppenburg gilt an diesem Sonntag: „Erst schauen wir mal, dann geben wir Gas.“ Das soll allerdings nicht bedeuten, dass sie es in der Anfangsphase ihres Heimspiels ab 15.45 Uhr gegen SW Osterfeine locker angehen lassen wollen. Erst einmal zu schauen, bedeutet in diesem Fall, dass sich die Cloppenburgerinnen zunächst gemeinsam das Spiel der TVC-B-Juniorinnen ansehen wollen. Schließlich werden die Nachwuchs-Handballerinnen von ihren Mitspielerinnen Lea Hillmer sowie Leonie Remme trainiert, und außerdem sind die Weyers-Zwillinge, ihre künftigen Teamkolleginnen, im Einsatz. Gemeinsamkeit wird beim TVC eben groß geschrieben.

Ein guter Teamgeist ist schließlich immer hilfreich. Zum Beispiel, wenn man als Absteiger auf einen Aufsteiger trifft. SW Osterfeine ist für TVC-Trainer Theo Niehaus allerdings kein typischer Aufsteiger. Von den im Landkreis Cloppenburg bestens bekannten Hiltrud („Hillu“) und Andreas Espelage trainiert, ist den Schwarz-Weißen einiges zuzutrauen.

Lob für Gegner

Das ehemalige Trainergespann des BV Garrel hat den Neuling auch gleich zu einem 38:29-Heimerfolg gegen den SV Holdorf geführt. „Die beiden haben natürlich jede Menge Erfahrung“, sagt Niehaus. Dass TVC-Spielerin Lena Büssing so stark sei, habe damit zu tun, dass sie von den Espelages trainiert worden ist.

„Das Spiel gegen Osterfeine bedeutet für uns 60 Minuten harte Arbeit“, sagt Niehaus. „Wir müssen von Beginn an hellwach sein. Osterfeine hat ein starkes Kollektiv, das schnell in der Vorwärts- und Rückwärtsbewegung ist.“

Starker Start

Aber auch die Cloppenburgerinnen waren zuletzt ja nicht gerade langsam unterwegs. Das mussten die Blau-Weißen aus Lohne anerkennen, die beim TVC mit zehn Toren Unterschied den Kürzeren zogen.

Allerdings zog sich Franziska Germann in diesem Spiel eine Knieverletzung zu. Nun gilt es, den MRT-Termin abzuwarten, am Sonntag wird sie aber definitiv fehlen. „Immerhin ist das Knie nicht geschwollen“, sagt Niehaus. „Das ist schon mal ein gutes Zeichen.“

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.