• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Verkehrschaos nach tödlichem Folgeunfall
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 35 Minuten.

A1 Bei Groß Ippener Voll Gesperrt
Verkehrschaos nach tödlichem Folgeunfall

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Cloppenburger Achterbahnfahrt endet 29:29

10.09.2018

Cloppenburg Achterbahnfahren gibt es zwar auf der zurzeit laufenden Kirmes in Cloppenburg nicht – doch die konnten die Handballfreunde nur unweit vom Festplatz in der Sporthalle an der Schulstraße beim 29:29 (17:14) erleben. Die Partie zwischen dem Oberligisten TV Cloppenburg und seinem Erzrivalen VfL Edewecht bot den Besuchern in der proppenvollen Halle den passenden Nervenkitzel.

Und die „Fahrt“ war buchstäblich erst in letzter Sekunde gelaufen, als der Gast bei einer 29:28-Führung den Ball verlor, Vincent Saalmann, der als Ersatz für den verletzten Eddy de Raad auf der rechten Außenbahn ordentlich spielte, sich die Kugel schnappte, Ole Harms auf die Reise schickte, der im Flug den Ball zum 29:29 ins Netz donnerte – die Uhr stand auf 59:59!

Nun hätten die Gastgeber eigentlich mit ihren Fans kräftig jubeln können. Doch war das Glas nun halbvoll oder halbleer? Der TV Cloppenburg sah zuvor nach 40 Minuten beim 22:18 wie ein sicherer Sieger aus. Bis dahin hatten sie das erste Tal der Achterbahnfahrt schon durchschritten, ging doch der Start, die ersten 15 Minuten, kräftig daneben. Die 3:2:1-Deckung lief gar nicht, die Wege für die Gäste wurden nicht schnell genug zugestellt, Torwart Hendrik Legler bekam kaum eine Hand an den Ball und wurde ziemlich im Stich gelassen. Vor allem der Ex-Cloppenburger Tobias Meyer (zehn Tore) stieß immer wieder in die Lücken, markierte sieben (!) Treffer zur 11:7-Führung des VfL (18.). Technische Fehler, in Aurich noch Mangelware, häuften sich. War der TVC übernervös?

Trainer Barna-Zsolt Akacsos reagierte. Eine frühe Auszeit (11.), der Torwartwechsel – Nils Buschmann, dessen Rückenprobleme sich glücklicherweise erledigt hatten, kam für Legler (16.) – waren erste Signale. Die Umstellung auf eine 4:2-Abwehr ein anderes, enorm wichtiges, weil mit durchschlagenem Erfolg. Fortan stabilisierte sich die Deckung, sorgte so auch dafür, dass die Angriffe des TVC sicherer wurden. Angeführt von Kreisläufer Ole Harms, der sich auch von überharten Attacken (Martin Steusloff) nicht beeindrucken ließ, schmolz der Rückstand. VfL-Trainer Tobias Weihrauch nahm eine Auszeit beim Stande von 11:14 (26.), doch den 7:0-Lauf zur 17:14-Pausenführung des TVC stoppte das nicht. Mit einem Sahnehäubchen durch Torwart Buschmann, dessen Pass exakt Harms am Kreis mit der Pausensirene zum 17:14 nutzte, weckte Hoffnungen.

Alles schien in Richtung erster Saisonsieg zu laufen. Lennart Witt, der in der Abwehr nun vorgezogen agierte und im Angriff für neuen Schwung sorgte, erhöhte auf 19:15 (34.), ehe der TVC den Fehler beging, zu früh abschließen zu wollen. Zumal das Spiel über die Außenpositionen vernachlässigt wurde, was dem baumlangen VfL-Block die Aufgabe erleichterte. So holte Edewecht auf, Witt mit dem 25:22 (46.) schien dies wieder stoppen zu können. Doch nun rächte sich der frühe verletzungsbedingte Ausfall von Erik Gülzow. Ihm war ein Gegenspieler so aufs Knie gefallen, dass er ab der 17. Minute zuschauen musste. Seine Größe und Abwehrstärke fehlte, um den Rückraumhünen Renke Bitter zu stoppen, der nun dreimal in Folge bis zum 27:27 traf (57.). Nach 59 Minuten musste Renke nach einem Foul an Harms, der schon zum 28:28 getroffen hatte, auf die Strafbank, Harms behielt beim anschließenden Strafwurf die Nerven und glich aus. In Unterzahl traf sein Kreisläuferkollege Steusloff 40 Sekunden vor Schluss zum 29:28, ehe Harms doch noch eine Antwort hatte . . .

TVC: Legler, Buschmann - Koellner (4), Harms (13/2), Witt (4), Danielzik, Trapp, Freese (2), Schulat (2), Gülzow (1), Saalmann (1), Lugosi (2), Krix (n.e.).
 In der Handball-Landesliga spielten: Frauen: TV Cloppenburg - BW Lohne 37:27 (18:14). Männer: HSG Friesoythe - TS Hoykenkamp 22:23 (14:12).

Jürgen Schultjan
Lokalsport
Redaktion Münsterland
Tel:
04471 9988 2806

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.