• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Für Gala-Abend alles bestens vorbereitet

09.11.2019

Cloppenburg Zum dritten Mal Handball-Spektakel in der Cloppenburger Sporthalle an der Leharstraße. Nach den Gastspielen des damaligen Oberliga-Spitzenreiters und nunmehr Drittligisten OHV Aurich und dem hohen Besuch im August des Bundesligisten MT Melsungen erwartet der ungeschlagene, aktuelle Spitzenreiter TV Cloppenburg die HSG Schwanewede/Neuenkirchen. Anpfiff ist an diesen Samstag um 19.30 Uhr, die Abendkasse für Spätentschlossene ist ab 18.30 Uhr geöffnet.

Und ein Besuch wird sich lohnen, denn die Offiziellen des TVC hatten vor der Saison einen guter Riecher, als sie diese Partie von der TVC-Halle verlegten. „Dass Schwanewede/Neuenkirchen als Aufsteiger zurzeit Fünfter ist, überrascht mich nicht“, betonte TVC-Trainer Barna-Zsolt Akacsos. Denn die Gäste besitzen ein großen Kader um Torwart Niklas Planck, der vom TVC über den TV Neerstedt nun bei der HSG die Bude sauber hält. Zuletzt beim 26:24-Heimerfolg über die TSG Hatten/Sandkrug war er die „Lebensversicherung“ neben einem exzellent aufspielenden Linkshänder Tim Paltinat, der sieben seiner acht Versuche versenkte. Aber nicht nur einmal bediente sich die HSG beim TV Neerstedt, holte mit Andrej Kunz einen Spielmacher von Format, der seine Künste auch schon im TVC-Trikot zelebriert hat. Um ein Abwehrbollwerk aufzubauen, wurde aus der „Konkursmasse VfL Edewecht“ der 2,07 Meter lange Hüne Torben Lemke, Bruder des Bundesligaspielers in Melsungen Finn Lemke, geholt, der zusammen mit dem fast so langen Marc Blum viele Rückraumschützen verzweifeln lassen kann. Da Linksaußen Karlo Oroz, mit 35 Saisontoren bester HSG-Schütze, sich ebenfalls in guter Form befindet, wird dem Spitzenreiter einiges abverlangt.

„Wir müssen die HSG-Abwehr mit Gardemaß kräftig in Bewegung bringen, also viel Tempo machen“, sagt Akacsos. Er hat dies im Training in zwei Einheiten gut trainieren können, da der Kader komplett anwesend war, und nach dem heißen Spiel bei der HSG Delmenhorst der freie Trainingstag am Montag zur willkommenen Erholung wurde.

„Die Jungs sind fit, ehrgeizig und stolz zugleich, als Spitzenreiter in der großen Halle antreten zu können“, sagt Akacsos. Er hoffe, sein Team präsentiere die bisher starken Auswärtsleistungen nun im dritten Versuch auch einmal dem heimischen Publikum. Angesichts des Kalibers auf der Gegenseite, könnte dies sogar zwingend notwendig werden. Die Voraussetzungen dafür sind bestens, denn der TV Cloppenburg kann mit dem kompletten Kader auflaufen und ist damit, wie schon im Heimspiel gegen den Elsflether TB gezeigt, auf allen Positionen doppelt gut besetzt.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.