• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Nur Ergebnis stört TVC-Fans ein wenig

28.01.2019

Cloppenburg Riesenkulisse ja, Riesenspiel ja, am Riesenergebnis für den TV Cloppenburg fehlten zwei/drei Tore - denn der heimische Handball-Oberligist TV Cloppenburg konnte vor gut 1900 Zuschauern den Erfolgsweg des Spitzenreiters und Titelanwärters OHV Aurich nicht stoppen. Mit 27:29 (12:18) unterlag der TVC nach einem tollen Kampf vor einer WM-tauglichen Kulisse, auf WM-Parkett, der extra für die Partie ausgelegt worden war.

Entsprechend gingen die Komplimente beider Trainer in der Pressekonferenz zunächst nicht an die Mannschaften, sondern an die Mannschaft hinter diesem Handball-Festival. „Dank an alle, die dieses Spiel möglich gemacht haben. Dank an das tolle Publikum, es ist mir eine Ehre, bei Euch Trainer sein zu dürfen“, sagte TVC-Coach Barna-Zsolt Akacsos, der seinen Spielern für den großen Einsatz dankte.

Sein Kollege Arek Blache war sichtlich erleichtert. „Ich bin sehr erfreut über den Erfolg, für mich war das ein 50:50-Spiel. Vielleicht hat die größere Erfahrung heute den Ausschlag gegeben. Es war eine tolles Erlebnis, hier war zwar nicht Hamburg oder Köln aber fast so“, sagte der Coach des angehenden Oberliga-Meisters, ehe sich Erik Gülzow vom TVC für den Rest der Saison wegen eins Haushalts-Semester Richtung Gran Canaria verabschiedete mit dem Versprechen, in der kommenden Saison wieder dabei zu sein.

Dann dürfte sich der TVC auch ein Stück weiter entwickelt haben, denn Aurich zeigte bei seinem 13. Sieg in 13. Punktspiel dem stets leidenschaftlich vom Publikum unterstützten Gastgeber, woran es noch für den ganz großen Wurf, sprich Dritte Liga fehlt – denn das Umfeld, das zeigte dieser Event, stimmt und wäre schon drittligareif.

In der ersten Halbzeit war Aurich Chef im Ring. Vor allem über den Kreis kassierte der TVC viele Gegentore, konnten einem Hendrik Legler oder Nils Buschmann im Tor leid tun. Sieben Treffer kassierte der Gastgeber bis zur Pause vom Kreis aus, sonst nutzten Spielmacher Oliver Staszewski (7 Treffer) oder Wilke De Buhr (5) aus dem Rückraum die Lücken. Nach dem 7:10 (13.) und einer Auszeit stabilisierte sich der TVC-Abwehrverband, verkürzte Ole Harms („Hier zu spielen, ist ein Traum!“) im Duell mit Kreisläuferkonkurrent Jannes Hertlein auf 10:11 (18.), doch die herausgeholte Zeitstrafe nutzte der TVC nicht, Aurich zog bis auf 18:12 zur Pause weg vor allem, weil unter andere Tobias Freese und zweimal Chris Danielzik Gästekeeper Edgars Kuksa regelrecht warmschossen.

TVC-Coach Akacsos unterhielt sich in der Pause lange mit Lennart Witt. „Wir haben über eine bessere Abwehrformation gesprochen. Vor so einem tollem Publikum wollten wir noch einmal richtig gegenhalten“, berichtete Witt. Gesagt – getan: Nach einem 6:2-Lauf bis zur 40. Minute zum 18:21 kochte die Halle fast über – die Wende? Aurich war nun mehr auf seine Rückraumschützen angewiesen, zumal Torwart Legler zusammen mit seiner Abwehr immer stärker wurde. Nach der Gästeauszeit entschärfte er einen Siebenmeter von Tim Johannes Stapenhorst, und Witt verkürzte auf 19:21 (43.).

Doch dann schlichen sich wieder Fehler ein. Aurich führte 28:22 (51.). Doch dieser TVC gibt nicht auf. Zunächst schied Herlein aus (dritte Zeitstrafe), zuvor hatte Paul Jordan nach Foul direkt die rote Karte gesehen (27.). Fünf Tore in Folge zum 27:28 (57.) ließen das Hallendach vibrieren. Zwei technische Fehler standen aber dem 28:28 im Wege, ehe Josef Crnic mit dem 29:27 (58.) alles klar machte.

TVC: Legler, Buschmann - Koellner, Harms (3), Witt (4), Danielzik (1), Freese (3), Schulat (1), Hansen, Gülzow (3), Saalmann (2), de Raad (6/2), Lugosi (4), Krix. Zeitstrafen: TVC 5 (Freese 2, Harms, Gülzow, Schulat); OHV 5 plus Rote Karte für Jordan (27.). 7 m: TVC 3 (de Raad 2; Danielzik scheitert); OHV 5 (Staszewski 2, Stapenhorst 1; Legler und Buschmann wehren je einen ab). Schiedsrichter: Jan Bröcker/Markus Richter (Hasbergen).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.