• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

TV Cloppenburg erwartet heißer Tanz

23.02.2019

Cloppenburg Keine einfache Aufgabe wartet auf den Handball-Oberligisten TV Cloppenburg an diesem Samstag (19.30 Uhr, Halle „Auf dem Delm“). Denn der Gastgeber SV Beckdorf, im Vorjahr gerade noch dank besserem Torverhältnis vor dem Abstieg gerettet, nachdem er in der Saison 2016/17 zuvor noch Drittligist war, steht als momentan Tabellenvorletzter erneut am Tor zurück in Richtung Verbandsliga.

„Das darf uns gar nicht in Sicherheit wiegen. Wir müssen unser Spiel durchziehen und an die zuletzt sehr guten Leistungen anknüpfen“, gibt TVC-Trainer Barna-Zsolt Akacsos als Devise aus. Deshalb kam ihm die eine Woche längere Pause – Gegner ATSV Habenhausen musste im Pokal ran – gar nicht gelegen. „Ich hätte gerne durchgespielt, zumal unsere Abwehrleistungen zurzeit extrem gut sind, mein Team erstmals unter meiner Regie unter 20 Gegentreffer geblieben ist“, sagt der Coach nicht ohne Stolz.

Die permanent trainierte und angewendete laufintensive 3:2:1-Formation hat dazu geführt, dass der TVC auch mit der alternativen 6:0-Variante ebenfalls sehr beweglich und dennoch kompakt agiert. Welche Spielweise in Beckdorf überwiegen wird, lässt Akacsos offen. Denn es gilt abzuwarten, wie der Gastgeber, der in diesem Heimspiel schon mächtig unter Erfolgsdruck steht, agieren wird.

Im Dezember 2018, nach der 21:29-Klatsche beim Tabellenzweiten TV Bissendorf/Holte zog der Vorstand die Notbremse, entließ Trainer Steffen Aevermann und holte mit Jonas Kaucikas einen 64-jährigen Coach zurück, der vor elf Jahren Beckdorf in die damalige Regionalliga geführt hatte, danach allerdings ersetzt wurde. Kaucikas feierte nun auf Anhieb gegen Achim/Baden einen 32:29-Sieg, gewann das Kellerduell 19:17 in Bremervörde, ehe deutliche Niederlagen gegen Delmenhorst und bei Spitzenreiter Aurich folgten.

Vor allem die 28:35-Heimpleite gegen Delmenhorst zeigte enorm Defizite in der Abwehr, schwaches Zusammenspiel im Angriff und mangelhafte Einbindung der Außen auf. Mit dem Rücken zur Wand aber lautstarkem Publikum im Rücken könnte sich für den TVC dennoch ein heißer Tanz entwickeln. Die Gäste könnten auf den unveränderten Kader setzen, wenn es Lennart Witt nach starker Erkältung und Trainingsausfall doch die weite Reise nach Beckdorf antritt. Trainingsausfall ist momentan auch Thema bei Mark Schulat, der wegen einer Weiterbildung die Übungseinheiten schwänzen muss, aber in Beckdorf mitwirken wird.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.