• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball-Oberliga: TV Oyten II in der Schlussphase zu stark für TVC

20.11.2017

Cloppenburg Es hat nicht gereicht gegen den TV Oyten II. So mussten die Handballerinnen des TV Cloppenburg nach einem 22:26 (10:11) den Gästen zum Sieg gratulieren.

Die Einstellung beim Tabellen-13. stimmte zwar, aber die Reserve des Handball-Zweitligisten, die mit diesem Sieg Anschluss an die große Führungsgruppe herstellen konnte, war stärker besetzt.

Dabei begann es für den TVC optimal. Lea Hillmer traf dreimal, Inka Bosmann einmal zur 4:0-Führung nach fünf Minuten. Doch dies schreckte die Gäste keineswegs. Sie setzten auf eine sehr kompromisslose und sehr bewegliche 5:1-Abwehr und machten fortan dem TVC das Leben schwer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir haben einige Ballverluste und Fehlwürfe gehabt, die Oyten oft in Kontertore umwandelte“, sagte TVC-Trainer Theo Niehaus, der sah, wie nach 15 Minuten Oyten mit 6:4 führte und diesen knappen Vorsprung bis zur Pause nicht mehr hergab.

Beim TVC machte sich mit zunehmender Spieldauer bemerkbar, dass sowohl Inka Bosmann als auch Lena Büssing, die auf der Mittelposition für Druck sorgen sollten, die Woche nicht trainieren konnten. Ihre Impulse und Ideen gegen das Gäste-Bollwerk kamen zu selten. Außerdem musste der Trainer ganz kurzfristig auf Wiebke Neelen verzichten, die aus privaten Gründen abgesagt hatte. So fehlte dem Gastgeber auf der Rechtsaußenposition ein wichtiger Torgarant.

Auf der linken Außenposition bot Maike Klein eine sehr gute Leistung – nicht nur ihrer drei Treffer wegen. Ihr letztes Tor zum 16:17 (41.) und kurz danach der Ausgleich durch Lena Büssing zum 17:17 ließen Hoffnung aufkommen, doch den dritten Heimsieg feiern zu können. Aber der Gast war personell zu ausgeglichen besetzt, so dass sich Oyten nach dem letzten Ausgleich durch Bosmann (18:18, 44.) einen kleinen Vorsprung herausarbeitete. Drei Treffer in Folge zum 24:20 (55.) brachten den Gast endgültig auf die Siegerstraße, was ein TVC in Bestbesetzung – neben Neelen fehlten Franziska Hohnhorst, Leonie Remme und Jana Fiswick – wohl verhindert hätte.

So will der TVC an diesem Sonntag (17 Uhr) den dritten Sieg und damit ersten Auswärtserfolg beim punktlosen Elsflether TB landen.

TVC: Kröger, Backhaus (n.e.) - Büssing (1), Lengutin (2), Boch, Koopmeiners (1), Bosmann (2), Klein (3), Maier (2), Hillmer (10/6), Kalvelage (1), Germann.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.