• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball: Saison der Handballer abgebrochen

09.04.2020

Cloppenburg Das Präsidium des Handball-Verbands Niedersachsen (HVN) hat sich am Mittwochnachmittag während einer Telefonkonferenz seiner Mitglieder darauf verständigt, die aktuelle Spielzeit abzubrechen. Dies gab der HVN am Mittwochabend in einer Mitteilung auf seiner Internetseite bekannt. Die Saison war wegen der Corona-Krise Mitte März unterbrochen worden.

Die Entscheidung sei einstimmig gefallen, erklärte HVN-Präsident Stefan Hüdepohl. „Es wird keine Absteiger geben. Die Aufsteiger werden über die Quotientenregelung ermittelt.” Damit schließe sich der HVN anderen Landesverbänden des Deutschen Handball-Bundes an (DHB).

Die Entscheidung gelte für alle Spielklassen des HVN. „Wir empfehlen jetzt unseren selbstständigen Regionen, genauso vorzugehen“, sagte Hüdepohl. Für die Wertung der einzelnen Spielklassen des Verbandes werde ein Quotient aus den erspielten Pluspunkten und der Anzahl der bis zum Saisonabbruch absolvierten Pflichtspiele gebildet. „Bei gleichem Quotienten ziehen wir für die Wertung den direkten Vergleich heran”, so Hüdepohl. Die Abschlusstabellen sollen spätestens in der Woche nach Ostern veröffentlicht werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Demnach würden die Handballerinnen des BV Garrel als Spitzenreiter der Oberliga Nordsee der Frauen in die dritte Liga aufsteigen. Für den TV Cloppenburg, der punktgleich mit dem Spitzenreiter der Oberliga Nordsee der Männer, ATSV Habenhausen, Zweiter ist, würde es nicht zum Aufstieg reichen. Hat der Bremer Verein doch – bei gleicher Spielanzahl – das einzige Duell mit dem TVC zu Hause gewonnen. „Einen direkten Vergleich gibt es meiner Meinung nach nur, wenn es Hin- und Rückspiel gab“, äußerte sich TVC-Trainer Barna-Zsolt Akacsos am Mittwochabend enttäuscht. „So ist das nicht gerecht, weil das einzige direkte Duell in Habenhausen stattgefunden hat. Ich gehe davon aus, dass in dieser Sache das letzte Wort noch nicht gesprochen ist.“

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.