• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

TVC erhält Regisseur aus der Zweiten Bundesliga

27.02.2019

Cloppenburg Die erste Neu-Verpflichtung des Handball-Oberligisten TV Cloppenburg für die Saison 2019/20 steht fest: Der heimische Oberligist verstärkt sich auf der Spielmacherposition mit dem 30-jährigen Janik Köhler und hat die Lücke, die durch den Weggang von Tobias Freese entsteht, mehr als geschlossen (wie NWZ kurz meldete).

Köhler ist derzeit als Mannschaftskapitän des Wilhelmshavener HV in der Zweiten Bundesliga im Einsatz. Das Handballspiel erlernte Köhler in Varel. Dort traf er bereits in der B-Jugend auf den heutigen TVC-Coach Barna-Zsolt Akacsos. Wenig später war er Bestandteil der erfolgreichen zweiten Mannschaft, die Akacsos bis in die Oberliga führte. Es folgten fünf Jahre beim VfL Edewecht. In dieser Zeit stieg der heutige Ligakonkurrent des TV Cloppenburg in die Zweite Bundesliga auf. Zwei Jahre spielte Köhler, der in der Deckungsmitte agiert, mit dem VfL in der Zweitklassigkeit, wurde damals mit dem VfL Opfer des vermehrten Abstiegs bei der Einführung der eingleisigen Zweiten Bundesliga, blieb dem VfL aber noch zwei Jahre treu in der Dritten Liga. Studienbedingt zog es Köhler, der heute mit seiner Lebensgefährtin in Delmenhorst lebt, für ein Jahr zum Traditionsverein Bayer Dormagen, danach zur DJK Unitas Haan (Niederrhein) in der Oberliga, bevor er 2015 dem Angebot aus der alten Heimat folgte und zum Wilhelmshavener HV wechselt, wo damals bereits sein Zwillingsbruder Steffen spielte.

Nun will der Wirtschaftswissenschaftler in der kommenden Spielzeit kürzer treten. „Der Aufwand in der zweiten Liga ist sehr hoch. Neben vielen Trainingseinheiten, die auch tagsüber stattfinden, sind Auswärtsfahrten, inklusive manchmal erforderlichen Übernachtungen, belastend. Wilhelmshaven liegt ja nicht gerade im Zentrum von Deutschland“, beschreibt Köhler die schwierige Situation, seinen Beruf als Personalreferent in Schortens und Zweitliga-Handball unter ein Dach zu bekommen.

Köhler: „Die Anfrage aus Cloppenburg kam genau zum richtigen Zeitpunkt. Ich freue mich besonders darauf, wieder mit Barna-Zsolt zusammenarbeiten zu können. Axys schneller Handball gefällt mir sehr gut. Ich glaube auch, dass ich einige eigene Ideen und Ergänzungen ins Spiel mit einbringen kann. In Cloppenburg habe ich ja vor vielen Jahren als Gast gespielt. Mir ist die gute Stimmung in der immer vollen Halle in Erinnerung geblieben. Darauf freue ich mich besonders. Die Gespräche mit dem Teammanagement haben mir gut gefallen, und ich würde gerne dazu beitragen, die hohen TVC-Ziele zu erreichen.“

„Es ist toll, dass wir einen so erfahrenen Zweitligaspieler mit unserem Konzept überzeugen konnten“, sagte Maik Niehaus vom TVC-Teammanagement über die Zusage. Georg Engelhardt vom Teammanagement fügt hinzu: „Unsere Kaderplanung ist mit Janiks Zusage noch nicht abgeschlossen. Wir hoffen weitere Gespräche bald zu finalisieren.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.