• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

TVC-Frauen ziehen souverän ihre Kreise

18.12.2018

Cloppenburg Bis auf den TV Cloppenburg (Pokalspiele) und die HSG Friesoythe gehen alle Handball-Teams in die Weihnachtspause. Die Frauen der BVG-Reserve verpassten ein zweites Remis gegen den SC Ihrhove.

Handball, Frauen Landesliga: TV Cloppenburg - SV Holdorf 44:26 (20:14). Kritik gab es nur für das Abwehrverhalten in der ersten Halbzeit. Da ließ der Spitzenreiter zu viele Treffer zu, griff manchmal zu spät ein, so dass der exzellente Schiedsrichter Anthony Franz, der die Partie ohne seinen erkrankten Kollegen sehr souverän leitete, den Gästen vier Siebenmeter zusprechen musste.

So war die Führung angesichts großer Überlegenheit mit 20:14 etwas dünn. Doch nach der Pause wurde das Tempo weiter verschärft, ließ der TVC nicht nach. „Kompliment an mein Team, das bis zum Schluss voll durchgezogen hat“, sagte Trainer Theo Niehaus. So knackte der Tabellenführer in den letzten neun Minuten mit einem 8:0-Lauf die 40-Tore-Marke.

TVC: Backhaus, Gerst - Büssing (6/1), Kalvelage (2), Kohlsdorf (4), Hobbie, Bosmann (2), Neelen (4), Klein (3), Hillmer (7), Klostermann (9), Maier (2), Germann (5).

SV Höltinghausen - SG Neuenhaus/Uelsen 22:26 (9:13). Trainerin Kerstin Wichmann war durchaus verärgert angesichts dieser unnötigen Niederlage, zumal das Hinspiel mit 34:35 ebenfalls verloren wurde, damals von einem geplanten Einspruch wegen abzusehender Erfolglosigkeit Abstand genommen wurde. Auch diesmal gab es in einigen Situationen kritikwürdige Entscheidungen der Unparteiischen, aber Hauptmanko war eine völlig „verpennte“ erste Halbzeit. Erst nach einem 14:20-Rückstand (41.) raffte sich der Gastgeber zur Aufholjagd auf. Doch näher als auf 21:23 (57.) kam der SVH nicht mehr heran, da auch jetzt zu viele klare Chancen ausgelassen wurden.

SVH: Lampe, A. Brinkmann - Schreider, Fr. Brinkmann, Meyer (1), L. Walter (6), Brockhaus (2), Felstermann (4/2), Ebendt (4/1), Greten (1), Grabowicz (1), Böckmann (2), S. Walter (1).

Landesklasse Nord: SC Ihrhove - BV Garrel II 23:20 (14:11). Auf Platz sechs überwintert der Aufsteiger, der trotz Rumpftruppe bis zum 20:21 (55.) sehr gut mitgehalten hatte. Doch technische Fehler verdarben ein erneutes Remis wie im Hinspiel, das damals aber sehr glücklich gewesen war. Die Abwehr um eine starke Torhüterin Carolin Hogeback stand sehr gut. Alisha Aumann feierte nach acht Wochen Verletzungspause ein gelungenes Comeback. Ein Sonderlob gab es vom Co-Trainer Keven Rake für Lotta Brieger, und der A-Jugendspielerin Leonie Kohler dankte er für deren Einsatz.

BVG II: C. Hogeback - L. Hogeback (7/2), Hochartz, Hempen, Brieger (1), A. Aumann (3), Fitze (4), Terfehr (2), Roelfes (2), Kohler (1).

Männer Landesliga: HSG Friesoythe - TV Bissendorf/Holte II 32:37 (16:21). Leider wurde die große Moral der Gastgeber nicht belohnt, die nach einem 16:21-Rückstand zur Pause viermal beim 28:29 (52.), 29:30 (54.), 30:31 (55.) und 31:32 (56.) vor dem Ausgleich standen. Aber eine dumme Zeitstrafe und klare ausgelassene Chancen verhinderten dies.

So war die Belastung durch den hohen Rückstand im ersten Abschnitt zu hoch, als der Tabellenletzte zu nervös und zu zögerlich in der Abwehr agierte. So gelang die Wende nicht mehr. Außerdem wurde im Angriff der gegnerische Torwart regelrecht warm geschossen, ferner ging von den Außenpositionen zu wenig Gefahr aus. „Dieser Gegner war schlagbar“, sagte Trainer Günter Witte. An diesem Samstag um 17.30 Uhr holt die HSG zu Hause ihr Spiel gegen den TV Bohmte (Tabellensechster) nach.

HSG: Fründt, Fröhlich - Willmann (5), M. Witte (1), Albers (14/4), Kühn (1), Deeken, St. Wilhelm, Chr. Wilhelm (6), Robbers (2), Sawizki (3).

Landesklasse Nord: SG SV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn - BV Garrel 22:23 (10:14). Vier Sekunden vor Schluss wurde Jonas Kettmann zum Matchwinner, als er zum 23:22 traf. Eigentlich wäre ein Krimi nicht erforderlich gewesen, hatte sich der Neuling dank guter erster und zweiter Welle bis zur Pause eine 14:10-Führung erspielt.

Nachdem der Gast um den sehr starken Kreisläufer Jannik Koopmeiners das 16:16 kassiert hatte (42.), aber prompt auf 20:17 (50.) wieder wegzog, schien die Partie gelaufen zu sei. Aber nach dem 22:22 (55.) und vielen Fehlversuchen beiderseits, reichte es doch noch zum „Goldenen Schuss“ für Garrel.

BVG: Tebben, Schönrock - Ph. Kettmann, Traut (1), Koopmeiners (8), J. Behrens (6/1), Grotjan, J. Kettmann (3), Siemer (3/2), Bärlein (1), Endemann (1).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.