• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Frauenfußball: BVC findet in Erfolgsspur zurück

29.03.2018

Cloppenburg /Henstedt-Ulzburg Nach dem Nachholspiel können sie wieder optimistisch nach vorne schauen: Die Zweitliga-Fußballerinnen des BV Cloppenburg haben am späten Mittwochnachmittag einen ungemein wichtigen Sieg in Schleswig-Holstein gefeiert. Nach nur einem Punktgewinn in den zurückliegenden drei Spielen und dem Abrutschen auf Relegationsrang sieben setzte sich das Team der Trainerinnen Tanja Schulte und Imke Wübbenhorst mit 5:1 (2:0) beim SV Henstedt-Ulzburg durch. Damit kletterten die Cloppenburgerinnen zurück auf Platz sechs, den letzten direkten Qualifikationsrang für die eingleisige zweite Liga. „Wir haben verdient, aber etwas zu hoch gewonnen“, sagte Schulte. „Das Spiel stand zeitweise auf der Kippe.“

Wenige Stunden, nachdem im nahen Hamburg der neue Bürgermeister Peter Tschentscher mit klarer Mehrheit gewählt worden war, wäre die Wahl der Spielerin des Spiels wohl eng geworden. Schließlich konnten sich im Schleswig-Holsteiner Dauerregen gleich mehrere BVC-Spielerinnen Extra-Lob erarbeiten.

Zunächst war da Torhüterin Nienke Olthof, die in einer wichtigen Szene die Oberhand behielt. Als eine Spielerin der Gastgeberinnen in der zwölften Minute alleine vor ihr auftauchte, reagierte sie toll und bewahrte ihr Team so vor einem Rückstand.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und so waren es dann die Gäste, die in einem zerfahrenen Spiel gegen einen körperbetont agierenden Gegner in Führung gingen. Beteiligt waren zwei Spielerinnen, die auch ein Anrecht auf den Titel Spielerin der Partie hätten anmelden können. Jana Radosavljevic, die auf der für sie ungewohnten Sechserposition in der Offensive glänzte und Stürmerin Jannelle Flaws geschickt in Szene setzte. Die US-Amerikanerin war dann wieder die Frau für die wichtigen Tore. Sie schloss nervenstark zum 1:0 ab (21.).

Doch der Führungstreffer gab dem Favoriten keine Sicherheit. Der SVH kam dem Ausgleich ganz nah, so prallte der Ball einmal vom Innenpfosten des Gäste-Gehäuses zurück ins Feld.

Am zweiten Cloppenburger Treffer war eine weitere Spielerin beteiligt, die auf unüblicher Position vollauf überzeugte: Agnieszka Winczo, die diesmal die Außenbahnen beackerte, konnte im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Flaws verwandelte den fälligen Elfmeter und hatte ihr Team damit einmal mehr auf die Siegerstraße gebracht (44.).

Zu diesem Zeitpunkt hatte Sarah Geerken schon mit einem Brummschädel zu kämpfen. Sie war in der Anfangsphase unglücklich mit Vera Homp zusammengeprallt und wurde schließlich in der 52. Minute durch Valerie Zürny in der Innenverteidigung ersetzt.

Drei Minuten später gab es wieder BVC-Jubel: Radosavljevic hatte einen Abpraller nach einem Freistoß aus kurzer Distanz volley ins Gastgeberinnen-Gehäuse gejagt. Und nachdem Winczo in der 68. Minute Lysanne van der Wal schön angespielt, und diese stark vollstreckt hatte, war der letzte Zweifel am BVC-Sieg ausgeräumt.

Lena Hasenkamp, die für Startelf-Debütantin Jessica Müller gekommen war und Jette Haar, die die Torschützin zum 4:0 ablöste, konnten somit ohne Angst vor einer Niederlage Zweitliga-Erfahrung sammeln. Schließlich kam auch nach dem Tor zum 1:4 (73.), das Alina Witt per Strafstoß nach einem Foul Olthofs erzielt hatte, keine Spannung mehr auf. Ganz im Gegenteil: Der dritte Elfmeter des Tages stellte den alten Abstand wieder her. Erneut war Winczo gefoult worden, und Radosavljevic wurde zur zweiten Doppeltorschützin neben Flaws (85.).

Da war es schon ganz gut, dass nicht wie in der nahen Metropole eine Wahl anstand. Zu viele BVC-Fußballerinnen wären als beste Spielerin der Begegnung in Frage gekommen. Am Ende war aber eh die Antwort auf eine andere Frage entscheidend. Nämlich, ob die Cloppenburgerinnen zurück in die Erfolgsspur gefunden hatten. Und darauf gab es nichts auszuwählen, ein klares ,Ja’ war die einzige Antwortmöglichkeit . . .

BVC: Olthof - Löwenberg, Luker, Geerken (52. Zürny), Dimitriou - Johanning, Radosavljevic - Winczo, van der Wal (71. Haar) - Müller (61. Hasenkamp), Flaws.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.