• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Trauer um verstorbene Schauspielerin
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Hannelore Elsner Ist Tot
Trauer um verstorbene Schauspielerin

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

TV Cloppenburg wird der Favoritenrolle gerecht

18.09.2018

Cloppenburg /Höltinghausen /Friesoythe /Garrel Gut vorbereitet scheinen die Handballerinnen des TV Cloppenburg und des SV Höltinghausen zu sein. Vor dem Derby an diesem Samstag (18 Uhr in Emstek) feierten beide Teams klare Siege.

Handball, Landesliga, Frauen: TV Cloppenburg - SW Osterfeine 37:17 (15:7). Wieder 37 erzielte Tore, doch diesmal zehn Gegentreffer weniger kassiert als beim Auftakterfolg gegen BW Lohne – es läuft beim Oberliga-Absteiger, der mit einer starken Mannschaftsleistung Osterfeine keine Chancen ließ. Nach nervösem Beginn sorgte eine gute Deckungsarbeit in gelungener Abstimmung mit den Torhüterinnen, von denen alle drei ihre Anteile bekamen, für einen kontinuierlichen Ausbau der Führung über 2:2 (5.) auf 8:3 (11.) und 15:7 bis zur Pause.

Da der TVC ein sehr gutes Rückzugsverhalten zeigte, konnte Osterfeine seine Stärke, das Tempospiel, nicht entfalten. So war die Partie beim 23:10 (42.) entschieden, da der TVC weiter konzentriert spielte, und Inka Bosmann und Lena Büssing sich in der Aufgabe der Spielmacherin gut ablösten. Auch die Abwehr überzeugte, wechselte zwischen 6:0- und 5:1-System, sorgte immer wieder für Ballgewinne. „Eine insgesamt gute Leistung, worauf sich aufbauen lässt“, sagte Trainer Theo Niehaus, der sich darüber freute, dass alle Spielerinnen getroffen haben. Das konnte Franziska Germann nicht, die sich nach einer Verletzung im Spiel gegen Lohne einem MRT-Test unterziehen musste.

TVC: Backhaus, Remme, Clark - Deeben (3), Büssing (7/1), Kohlsdorf (3), Bosmann (3), Neelen (2), Klein (2), Maier (1), Hillmer (8), Klostermann (3), Maus (5), Germann.

SV Holdorf - SV Höltinghausen 24:33 (10:19). Mit einem nicht nur personell starken Aufgebot trat der SVH an. Der Gast, erstmals von Trainerin Kirsten Wichmann in einem Punktspiel betreut, bot eine „richtig gute Partie“, wie Wichmann betonte.

Von Beginn trumpfte der SVH befreit auf, machte viel Tempo, zeigte eine gute Chancenverwertung und setzte sich vom 3:3 (5.) über 10:4 (13.) bis zum 19:10 zur Pause unaufhaltsam ab. Zwar „verbummelte“ der SVH angesichts der Führung den Anfang in Halbzeit zwei etwas, doch nach der richtigen Ansage lief es wieder beim geschlossen auftretenden Gast, der einen deutlichen Sieg zum Saisonstart feiern konnte.

SVH: Reinke - Schreider (2), Brinkmann, L. Walter (4), Menke, Brockhaus (2), Felstermann (6), Ebendt (9/6), Wienken (1), Greten (4), Grabbowicz (1), Richter, Böckmann (3), S. Walter (1).

Männer: FC Schüttorf - HSG Friesoythe 31:24 (14:12). Verdient, allerdings zu hoch unterlag die HSG mit einem kleinen Aufgebot. So fehlten neben Sven Kulle und Kevin Laskowski auch Hannes Deeken (Sprunggelenkverletzung). Jan Phillip Willmann, wegen dessen Hochzeit die Partie vorverlegt wurde, hätte ohnehin verletzungsbedingt nicht spielen können, so dass auf der halbrechten Position improvisiert werden musste. Das gelang lange Zeit gut.

Nach sehr ausgeglichener erster Halbzeit hielt die HSG bis zum 18:18 (38.) die vom Gastgeber oft knüppelhart vor allem gegen Kreisläufer Christian Wilhelm geführte Partie offen. „Doch dann haben wir wie gegen Hoykenkamp zu unkonzentriert abgeschlossen“, sagte Trainer Günter Witte. Schüttorf zog auf 23:18 (43.) davon, womit das Duell entschieden war.

HSG: Fründt, Fröhlich - M. Witte (1), Albers (8/1), Kühn (2), Binder (1), Harin, Alberding (8/3), St. Wilhelm (1), Chr. Wilhelm (2), Sawizki (1).

 In der Landesklasse Nord muss Aufsteiger BV Garrel weiter auf seine Premiere warten. Die HG Jever/Schortens bat um eine Spielverlegung, da sie zu viele Ausfälle zu beklagen habe. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.