• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Solide TVC-Abwehr entscheidend

19.02.2019

Cloppenburg /Höltinghausen Diesmal strauchelte der Spitzenreiter in der Handball-Landesliga, der TV Cloppenburg, nicht im Derby gegen den SV Höltinghausen. So sehr die Gäste-Fans ihr Team in der gut gefüllten Halle auch anfeuerten, die Gastgeberinnen ließen sich beim 23:16 (8:6) nicht wie im Hinspiel (24:26) überraschen, als es die bislang einzigen Minuspunkte gegeben hatte.

„Wir hatten uns auf die offensive Deckung unserer Gäste ganz gut eingestellt, aber in der ersten Halbzeit war auf beiden Seiten viel Nervosität in diesem Derby zu spüren“, sagte TVC-Trainer Theo Niehaus. So verwundete das Halbzeitergebnis nicht, denn während Höltinghausen sich an der TVC-Abwehrwand abarbeitete und sich für seine Tore mächtig quälen musste, weil Tempogegenstöße und freie Würfe kaum zustande kamen, ließ Cloppenburg im Angriff viele gute Gelegenheiten aus, traf fünfmal das Torgebälk oder scheiterte an der starken Louisa Reinke im Tor.

So war für Halbzeit zwei weiter Spannung angesagt. Der Auftakt geriet kurios, denn eine Unterzahl beim Gast nutzte der TVC nur zum 9:7. Zuvor hatte Elisa Fangmann, die beim Abschlusstraining nach langer Verletzungspause ihren Einsatz zusagte, auf 7:8 verkürzt. Als auf der Gegenseite der Gast in Überzahl agierte, konnte sich der TVC auf 11:7 absetzen, ehe Inka Bosmann, die sich mit Lena Büssing die Spielmacherposition teilte, ihren dritten Treffer in Folge zum 12:7 folgen ließ (36.). Aber nach dem 17:11 (47.) kam der Mittelblock des SVH mit Sarah und Lena Walter sowie Ann-Katrin Felstermann besser zur Geltung und verkürzte auf 14:17 (52.). Niehaus nahm eine Auszeit, brachte für Büssing wieder Bosmann im Angriff, die prompt auf 18:14 erhöhte. Als danach Tina Deeben und Britt-Sophie Kohlsdorf von den Außenpositionen auf 20:14 erhöhten, war das Derby entschieden.

„Wir waren zweimal dran, das Spiel zu drehen. Aber die Kräfteverhältnisse haben sich nun wieder gerade gerückt“, sagte SVH-Trainerin Kerstin Wichmann, die für eine tadellose kämpferische und läuferische Leistung ihre Mannschaft lobte.

TVC: Backhaus, Gerst - Deeben (1), Büssing (2/2), Kohlsdorf (1), Bosmann (4), Klein (5), Maier (3), Hillmer (3), Klostermann, Kalvelage (1), Hobbie (1), Germann (2), Hofmann.

SVH: Reinke, Lampe - Schreider, Brinkmann, L. Walter (4/2), Mattke (1), Brockhaus, Felstermann (4), Fangmann (4), Greten, Wienken, Grabowicz, Böckmann, S. Walter (3).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.