• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball-Landesliga: TV Cloppenburg will Sturz ins Mittelfeld verhindern

08.11.2019

Cloppenburg /Höltinghausen Beide Handball-Landesligisten bestreiten an diesem Samstag jeweils Heimpartien. Während die Frauen des TV Cloppenburg um 17 Uhr in der TVC-Halle antreten werden, spielt eine Stunde später in Emstek der SV Höltinghausen gegen die SFN Vechta II.

TV Cloppenburg - HSG Barnstorf/Diepholz. Wer kann mit der Tabellenspitze um Mühlen und Nordhorn mithalten oder rutscht ins Mittelfeld ab? Für die Gastgeberinnen könnte das Duell „eine ganz heiße Kiste werden“, wie TVC-Trainer Theo Niehaus erwartet, denn die junge Gastmannschaft spiele einen schnellen Handball und sei mit einem breiten Kader ausgestattet. Dazu gehört auch Kim Klostermann. Die Rückraumschützin wechselte vor der Saison vom TVC zurück zur HSG.

Sehr torgefährlich sind auf Linksaußen Carla Klostermann und im linken Rückraum Karla Witte, die allerdings beim eher enttäuschenden 18:18 in Itterbeck nicht so zum Zuge kam. „Unsere Gäste werden sich ebenso rehabilitieren wollen wie wir uns für die Niederlage in Nordhorn“, sagt Niehaus, der eine bessere, aggressivere Abwehrleistung verlangt, um so die Gäste nicht ins Spiel kommen zu lassen. Bis auf Swetlana Lengutin (Einsatz fraglich) steht der komplette Kader bereit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Höltinghausen - SFN Vechta II. Die deutliche Niederlage beim Spitzenreiter GW Mühlen ist abgearbeitet, nun müssen wieder Punkte her, betont Trainer Kerstin Wichmann, zumal es sich gegen den Tabellennachbarn um ein Heimspiel handele.

„Es geht nur über eine hundertprozentige Einstellung – vor allem in der Abwehr, die rechtzeitig die Angriffe unterbinden muss. Vorne müssen wir geduldig und strukturiert agieren wie zuletzt im Heimspiel gegen Brandlecht/Hestrup“, sagt Wichmann. Ersetzen muss sie Sarah Ebendt und Lena Mattke (beide erkrankt), dafür stehen Sarah Walter und Christina Greten wieder zur Verfügung. Wer die Rechtsaußenposition besetzen wird (Leonie Rickels, Greta Menke oder Pauline Grabowicz), ließ Wichmann noch offen.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.