• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

HAndball: Cloppenburg II lässt nötigen Kampfgeist vermissen

27.04.2010

CLOPPENBURG Das ist bitter: Die in der Landesklasse spielenden Handballer des TV Cloppenburg II und der HSG Friesoythe haben am Wochenende Niederlagen hinnehmen müssen.

FC Schüttorf 09 II - TV Cloppenburg II 31:28. Eine unnötige Auswärtsniederlage steckte die Mannschaft von Frank Heinen ein. Vor allem die Einstellung der Gäste ließ zu Wünschen übrig. „Schüttorf war einfach bissiger und wollte gewinnen,“ kommentierte Heinen. Zur Halbzeitpause lag der TVC noch mit 15:12 in Führung. In der zweiten Hälfte gaben die Gäste die Partie aber aus den Händen. „Wir haben nicht richtig dagegengehalten. Das war am Ende einfach zu wenig“, ärgerte sich Heinen.

Bei noch drei ausstehenden Spielen rangieren die Cloppenburger weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz. Die Niederlage ist aber umso ärgerlicher, da der zweitplatzierte Meppen ebenfalls nicht siegreich war. Die verloren überraschend mit 24:27 bei der TSG Burg-Gretesch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nur der Tabellenerste steigt automatisch auf. Der Zweite kämpft am Ende der Saison in der Relegation um den Aufstieg in die Landesliga.

„Wir haben jetzt noch drei Spiele und werden natürlich alles geben, um den zweiten Platz zu erreichen. Wir werden sehr konzentriert an die kommenden Aufgaben rangehen“, erklärte Heinen.

TVC Cloppenburg II: Steller, Wilhelm - Wolkow, Vaske (4), Breher (1), Heinen (6), Schröder, Otten (5), Arkenau (5), Gerhards (4), Abeln, Lammers (3).

HSG Grönegau-Melle - HSG Friesoythe 39:33. Nichts zu holen gab es für die HSG Friesoythe. Dabei musste die Mannschaft von Trainer Markus Gabler schon vor dem Spiel einen herben Nackenschlag hinnehmen. Kurz vor dem Anwurf verletzte sich Torhüter Thorsten Gradt. „Das war für uns sicherlich eine Schwächung“, erklärte Gabler. Seinen Posten nahm Heinrich Tebben ein, der gegen den starken Rückraum der Gastgeber von Beginn an einen schweren Stand hatte.

Bis zum 3:3 konnten die Gäste die Partie offen gestalten. Im weiteren Spielverlauf setzten sich die Gastgeber aber immer deutlicher ab. Eine weitere Schwächung für Friesoythe folgte dann in der 15. Minute. Nach einem vermeintlichen Foulspiel wurde Marcel Tuchscheerer mit einer Roten Karte vom Feld gestellt. „Das war eine Fehlentscheidung. Das hat mir selbst der gegnerische Trainer gesagt“, erklärte Gabler.

Zur Pause hatten sich die Gastgeber bereits mit 21:14 abgesetzt. Kampflos ergaben sich die Friesoyther aber nicht. Sie arbeiteten sich noch einmal auf 25:29 heran. Zu einem Punktgewinn reichte es aber nicht mehr. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Philipp Block.

„Die Mannschaft hat eine gute Moral gezeigt. Gegen Grönegau-Melle kann man verlieren. Mit etwas mehr Glück und einem kompletten Kader wäre aber auch ein Sieg möglich gewesen. Allerdings haben wir es auch nicht geschafft, den Rückraum von Grönegau-Melle in den Griff zu bekommen“, kommentierte Gabler. Mit nun 32:18 Punkten rangiert Friesoythe auf dem fünften Rang. „Wir müssen aufpassen, nicht noch auf den sechsten Platz abzurutschen“, warnte Gabler.

HSG Friesoythe: Tebben - Siemer (5), Tiedeken (2), Schwerdtfeger (3),Tuchscheerer, Untiedt, Grumbd (2), Block, Traut (2), Marks (3), Burhost (16/7).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.