• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Die erste Niederlage ist schwerwiegend

10.01.2019

Cloppenburg Beim Kaufland-Super-Cup waren am vergangenen Wochenende in der Sporthalle an der Leharstraße erstmals „die Großen“ zu sehen. Im Qualifikationsturnier der A-Juniorenfußballer verfehlte Hansa Friesoythe die Wildcard für das Finalturnier an diesem Samstag (Beginn: 17 Uhr). Im Finale unterlag das Team gegen GVO Oldenburg mit 1:4.

Zuvor am gleichen Tag lieferten sich die C-Junioren aus den Kreisklassen ein packendes Turnier. Der SC Sternbusch und die SFN Vechta holten sich in der Vorrunde jeweils ungeschlagen den Gruppensieg, Sternbusch blieb bei elf geschossenen Toren sogar ohne Gegentreffer. Hinter Sternbusch qualifizierte sich der SV Bösel II (4:2-Tore, 9 Punkte) und hinter Vechta (9:2, 12) der TuS Sulingen II (10:2, 9) ebenfalls für das Halbfinale. Beide Teams mussten sich in der Vorrunde nur den jeweiligen Gruppensiegern geschlagen geben, Sulingen holte dabei sogar noch ein besseres Torverhältnis als Vechta heraus.

Sternbuschs Stern sank jedoch im Halbfinale. Gegen Sulingen verlor das Team mit 0:1, im Spiel um den dritten Platz kam noch ein 0:4 gegen Bösel hinzu. Die Böseler hatten zuvor 1:2 gegen Vechta verloren. Auch im Finale behielt Vechta die Oberhand, besiegte Sulingen nach Neunmeterschießen mit 3:1 und nahm von der CDU-Bundestagsabgeordneten Silvia Breher den Siegerpokal entgegen.

Bei den A-Junioren wurde Hansa Friesoythe (12:2, 12) mit vier Siegen Erster der Gruppe A , dabei schlugen die Hanseaten auch den späteren Gruppenzweiten GVO Oldenburg (12:9, 9) mit 5:1. In der Gruppe B musste sich Gruppensieger FC Lastrup (12:7, 9) nur einmal dem Drittplatzierten TV Dinklage mit 2:5 geschlagen geben. Zweiter in dieser Gruppe wurde der VfL Weiße Elf Nordhorn (4:4, 7). Der VfL Stenum hatte erst zwei Stunden vor Turnierbeginn seine Teilnahme abgesagt. Für die Stenumer sprang kurzfristig der SV Bethen ein, der in Gruppe B mit einem Sieg und einem Unentschieden Vierter wurde.

Im Halbfinale besiegte Hansa Friesoythe die Weiße Elf souverän mit 5:0, im zweiten Halbfinale hatte der GVO gegen Lastrup mit 3:2 mehr Mühe. Lastrup holte sich anschließend mit einem 2:1 im Neunmeterschießen den dritten Platz.

Im Finale brachte der GVO Oldenburg den Friesoythern schließlich die erste und einzige Niederlage des Turniers bei. Die Oldenburger dürfen damit sich am Samstag, 12. Januar, ab 17 Uhr in der Finalrunde der A-Junioren mit Verbands-und Regionalligisten messen. Sie werden in Gruppe B auf den JFV Rehden, das JLZ Emsland, Eintracht Rheine und den VfL Bückeburg treffen. In der Gruppe A wird der Gastgeber BV Cloppenburg sich mit dem Blumenthaler SV, dem JFV Verden/Brunsbrock, dem VfL Thesen und dem 1. FC Neubrandenburg 04 messen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.