• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Leichtathletik: Das monatelange Warten hat ein Ende

10.06.2020

Cloppenburg Die lange Vorbereitung scheint sich zu lohnen. Denn für die 200-Meter-U-18-Weltmeisterin Talea Prepens und ihr Bruder Torben Prepens vom TV Cloppenburg stehen nach dem Lockerungen angesichts der Corona-Pandemie und fast fünf Monaten Pause die ersten Leichtathletik-Wettkämpfe an.

Wenn am Samstag, 20. Juni, in Bremen im Schatten des Bundesliga-Stadions erstmals nach langer Zeit wieder ein Startschuss ertönt, sollten beide Athleten dank ihrer Meldezeiten wieder dabei sein. Denn die Teilnehmerzahl ist allein schon deshalb stark begrenzt, weil über die Sprintstrecken jede zweite Laufbahn wegen der Abstandsregel frei bleiben muss. „Wir sind froh, dass Bremen schon zwei Wochen eher als Niedersachsen Wettkämpfe erlaubt“, sagt Harald Prepens, Trainer seiner beiden Kinder. Er zeigt sich mit der Vorbereitung trotz der vielen Auflagen und Probleme sehr zufrieden. „Die Sprintzeiten im Training waren sehr gut. Außerdem ist Torben im Hochsprung mit bis zu 1,80 Meter schon wieder gut dabei“, sagt der Coach, der die Auflagen sehr genau einhält.

So wurden für das Stabhochsprung-Training extra Laken angeschafft, die jeweils für den Athleten auf die Landematte gelegt wurden, um Ansteckungen zu verhindern. „Wer weiß, vielleicht brauchen wir diese noch, wenn es im Herbst in Vatterstetten vielleicht zu Zehnkampfmeisterschaften kommen wird.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Näher liegt und wahrscheinlicher ist die Deutsche U-20-Meisterschaft für Talea Prepens, die im August oder September in Ulm stattfinden soll. Viel hängt davon ab, wie die Deutsche Meisterschaft am 8. und 9. August in Braunschweig über die Bühne geht, jedoch ohne die Langstreckenläufe. Für diese Entscheidung hat Harald Prepens Verständnis. „Im Gegensatz zum Fußball, wo es um viel Geld geht, geht es in der Leichtathletik weniger um Geld als mehr um das Leben und die Gesundheit“, sagt er und denkt dabei auch an negative Ausreißer wie kürzlich in Göttingen mit der Infektion von mehr als hundert Menschen.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.