• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Diese Fahrer wollen viel Staub aufwirbeln

25.03.2019

Cloppenburg Der Motorsportclub (MSC) Cloppenburg stellte jetzt seine Aufgebote für den Paar-Cup und den Team-Cup vor. Am 13. und 14. April werden in der Speedway-Arena an der Boschstraße in Cloppenburg zwei wichtige Rennen gefahren.

Neben der traditionellen „Night of the Fights“ (13. September) veranstaltet der MSC Cloppenburg am zweiten April-Wochenende weitere hochkarätige Speedway-Rennen. Am Sonnabend, 13. April, richtet der Club den Paar-Cup aus, die inoffizielle deutsche Meisterschaft im Paarfahren (Fahrervorstellung 18.30 Uhr). Dieses Prädikat des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB) konnten die Cloppenburger im vergangenen Jahr in Wittstock erstmals für sich entscheiden.

„Wir sind dem DMSB sehr dankbar, dass er dieses Prädikat passend zum zehnjährigen Bestehen unserer Arena an den MSC Cloppenburg vergeben hat“, freute sich jetzt auch MSC-Team-Manager Manfred Bäker über das bevorstehende Event. Neben Gastgeber MSC Cloppenburg haben sich die Teams vom MSC Nordstern Stralsund, MSC Diedenbergen, MSC Berghaupten, AC Landshut, MSC Dohren und MSC Wittstock für den Paar-Cup angemeldet. Die Cloppenburger Farben vertreten René Deddens, Lukas Fienhage und Langbahn-Weltmeister Martin Smolinski aus Olching bei München.

Einen Tag später am Sonntag, 14. April, wird in der Arena der erste Durchgang zum diesjährigen Speedway-Team-Cup, der inoffiziellen 2. Bundesliga, ausgetragen. Auch hier konnten sich die „MSC Cloppenburg Fighters“ im letzten Jahr zum ersten Mal den Titel sichern. Teammanager Manfred Bäker und Thore Weiner, der beim MSC hauptsächlich für den Nachwuchs zuständig ist, stellten das neue Team am Samstag der Presse vor.

„Unser Kapitän René Deddens bleibt natürlich bei uns“, erklärte Bäker den Umstand, dass man den Dänen Mads Hansen abgeben musste. „Das neue Reglement besagt, dass auf der Position 1 entweder ein Ausländer oder ein Fahrer über 25 Jahre mitfahren darf, da hat unsere Entscheidung für René keine zehn Sekunden gedauert.“

Auf den Positionen 2 und 3 fahren die beiden 19-Jährigen Lukas Fienhage und Niels Oliver Wessel. Auf der 4 fährt wie bisher ein weiteres großes Talent des MSC, der erst 15-jährige Jonny Wynant, der 2017 in der 125er-Klasse Weltmeister wurde. „Er hat eigentlich die Schlüsselposition im Team“, sagte René Deddens. „Die Positionen 4 fahren mit 250er-Motoren und kommen durchgängig am Renntag in ihrer Klasse zum Einsatz, die Punkte, die hier liegen gelassen werden, können wir vorne nur schwer wieder aufholen.“

Das Team der Fighters wird vervollständigt durch Neuzugang Tomek Matten Dau (17) aus Brokstedt. Er ersetzt Dominik Möser und den ein Jahr jüngeren Kevin Lück (250 ccm). Am 14. April (Rennbeginn: 14 Uhr) treffen die MSC Cloppenburg Fighters auf die Güstrow Torros, das Emsland Speedway-Team Dohren und die Black Forest Eagles aus Berghaupten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.