• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Motorsport: Duell zwischen Knutsson und Mauger

21.10.2020

Cloppenburg Packende Rennatmosphäre: Das 19. Internationale Grasbahnrennen vom Motor-Sport-Club Cloppenburg am 13. Juli 1969 hielt, was es versprach. 18 000 Zuschauer verwandelten das Cloppenburger Stadion an der Friesoyther Straße – bei bestem Rennwetter – in einen Hexenkessel. Sie hatten auch allen Grund, euphorisch zu sein. Schließlich lieferten die angetretenen Motorsportler auf ihren Maschinen eine Weltklasse-Vorstellung ab.

Knutsson legt los

Einmal mehr in einer bestechenden Form präsentierten sich der populäre Schwede Björn Knutsson. „Der Liebling in Cloppenburg, der Schwede Björn Knutsson, fuhr im einleitenden Rennen mit 123,48 km/st einen neuen Bahnrekord und auch Weltmeister Ivan Mauger (Neuseeland) konnte mit 122,35 km/st den 1966 von Knutsson mit 122,22 km/st aufgestellten Rekord brechen“, schrieb die Nordwest-Zeitung in ihrer Ausgabe vom 14. Juli 1969.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

MSC Cloppenburg

Der MSC Cloppenburg wurde im Jahr 1950 gegründet. Ein Grund für die Nordwest-Zeitung auf besondere Ereignisse und Rennen in der 70-jährigen Clubgeschichte zurückzublicken.

Angereichert werden die Geschichten und Anekdoten mit historischen Bildmaterial aus dem Archiv unserer Redaktion. In diesem Teil geht es um das Grasbahnrennen im Juli 1969.

Doch in der Wertung der Lizenzfahrer bis 500 ccm (International) zog der Schwede gegenüber Mauger den Kürzeren. Am Ende kam Knutsson nur auf zehn Punkte, während für Mauger 13 Zähler notiert waren.

Für Jan Käter – der zu diesem Zeitpunkt für Dorsten startete – glich der Tag einer Achterbahn der Gefühle. In der nationalen Lizenzklasse für Lizenzfahrer mit Maschinen bis 500 ccm holte er in den ersten beiden Läufen einen Start-Ziel-Sieg vor seinem Kontrahenten Gottfried Schwarze aus Harsewinkel.

Jan Käter im Pech

Im dritten und zugleich letzten Lauf riss aber rund 300 Meter vor dem Ziel bei seiner Maschine ein Ventil ab. Ärgerlich, denn so schnappte sich am Ende Schwarze mit zwölf Gesamtpunkten den Sieg. Schwarze hatte zwar gewonnen, aber er zeigte auch im Triumph Sportsgeist. Darüber schrieb auch die NWZ damals: „Wie fair die harten Grasbahnfahrer sind, zeigte Schwarze, als er dem an diesem Tage besseren Käter bei der Siegerehrung den Kranz übergab.“

Wie populär die Grasbahnrennen seinerzeit in Cloppenburg waren, zeigte alleine schon die Tatsache, dass bei den Trainingsläufen am Vormittag des Rennens rund 2500 Zuschauer ins Stadion gekommen waren.

Die Nordwest-Zeitung zog in ihrer Ausgabe vom 14. Juli 1969 folgendes Renn-Fazit: „Der MSC Cloppenburg kann in jeder Beziehung mit dieser Veranstaltung zufrieden sein, denn außer den herausragenden sportlichen Leistungen dürfte auch die Kasse gestimmt haben. Ein Lob gebührt allen Helfern und insbesondere der Polizei, die den starken Verkehr vorzüglich regelte.“

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.