• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fienhage fährt zum Meistertitel

07.08.2019

Cloppenburg Drei Jahre lang musste sich MSC-Youngster Lukas Fienhage mit der Silbermedaille zufriedengeben, aber nun hat es dann doch endlich geklappt: Der Traum vom Titel der deutschen U-21-Speedwaymeisterschaft ist in Erfüllung gegangen. Im 23-köpfigen Starterfeld in Ludwigslust holte Fienhage den Titel vor seinen Rivalen Dominik Möser und Lukas Baumann. Dank richtete Fienhage vor allem an seinen Tuner Robert Barth, aber auch an sein Team vor Ort.

Damit zeigt sich der MSC-Clubfahrer vor seinen nächsten Aufgaben in bestechender Form. Schon an diesem Samstag geht es mit dem Team der MSC Cloppenburg Fighters zum Derby-Auswärtsrennen ins nahegelegene Emsland. Hier treffen die Fighters auf die Konkurrenz aus Dohren, auf Wolfslake Berlin sowie den MSC Diedenbergen.

Die Cloppenburger wissen, dass der Sieg in Dohren nur über eine gute Teamleistung zu holen ist. Daher geht Team-Chef Manni Bäker mit derselben Aufstellung wie beim Auftakt-Heimsieg im April ins Rennen. Kapitän René Deddens führt das Team um Niels-Oliver Wessel, Junior Jonny Wynant und eben Lukas Fienhage ins Rennen.

Unterdessen startet bereits am Montag, 12. August, der Vorverkauf für das große Speedway-Spektakel auf dem Cloppenburger Renn-Oval. Interessierte können sich bei der Tourist-Info Cloppenburg per Telefon (04471/15256) oder direkt bei der Geschäftsstelle die begehrten Tickets für die „Night of the Fights“ am Freitag, 13. September, sichern. Es empfiehlt sich erfahrungsgemäß, besonders bei den Sitzplatz-Tickets (25 Euro inklusive Programmheft) schnell zu sein. Stehplätze gibt es für 18 Euro, Jugendliche bis 16 Jahre und Schwerbehinderte mit Ausweis zahlen ermäßigt zehn Euro, Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt.

Neben den deutschen Club-Piloten Martin Smolinski, René Deddens und Lukas Fienhage sowie Lokalmatador Kai Huckenbeck aus Werlte konnten jetzt die Sieger der beiden Vorjahre, Timo Lahti aus Finnland sowie der Däne Mikkel Bech, verpflichtet werden.

Mit Smolinski, der den Cup 2016 gewinnen konnte. stehen damit gleich drei ehemalige Sieger im diesjährigen Fahreraufgebot. Zudem sind Langbahn-Team-Weltmeister David Bellego aus Frankreich sowie Max Dilger aus dem Schwarzwald angekündigt.

Zu seinem „Zehnjährigen“ auf der Speedwaybahn an der Boschstraße hat sich der MSC etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Mehr dazu gibt es in den nächsten Wochen.


     www.msc-cloppenburg.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.