• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

motorsport: Müller glänzt auf Europas schnellster Bahn

08.10.2020

Cloppenburg Der MSC Cloppenburg wurde im Jahr 1950 gegründet. Ein Grund für die Nordwest-Zeitung auf besondere Ereignisse und Rennen in der 70-jährigen Clubgeschichte zurückzublicken. Angereichert werden die Geschichten und Anekdoten mit historischen Bildmaterial. Den Anfang macht unsere Redaktion mit dem Grasbahnrennen am 28. Juli 1974.

Volles Haus

Es war durchaus eine Veranstaltung der Superlative an jenem Tag im voll besetzten Cloppenburger Stadion an der Friesoyther Straße. Rund 20 000 Motorsport-Fans waren nach Cloppenburg gepilgert. Bevor es ans Eingemachte ging, präsentierten sich alle Teilnehmer mit ihren Maschinen den Fans auf der Grasbahn, die seinerzeit als die schnellste Europas galt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Rennstatistik 1974

Hier ein kleiner Auszug der Ergebnisse vom Internationalen Grasbahnrennen vom 28. Juli 1974 in Cloppenburg.

Lizenzfahrer 500 ccm, Gruppe B 1. Wilhelm Duden (Scheeßel), 2. Jan Käter (Cloppenburg), 3. Hans Zierk (Lehrte).

Lizenzfahrer 500 ccm, Gruppe A 1. Ole Olsen (Dänemark), 2. Egon Müller (Kiel), 3. Barry Briggs (Neuseeland).

Tagesendlauf der Punktbesten aus Lizenzen A und B, 500 ccm 1. Ole Olsen (Dänemark), 2. Ivan Mauger (Neuseeland), 3. Jan Käter (Cloppenburg).                                          STT

Das internationale Teilnehmerfeld, welches auf dem legendären viermal 900 Meter langen Rundkurs um den Sieg und die „Moneten“ als Siegprämien fuhr, war in jenem Jahr vom Allerfeinsten. So waren unter anderem Egon Müller, Jan Käter sowie Ivan Mauer dabei.

Müller und seine Maschine zeigten auch, dass man auf der Strecke pfeilschnell unterwegs sein konnte. Dies schilderte auch die NWZ in ihrem Rennbericht am 29. Juli 1974: „Fast 20 000 Zuschauer, kein Regen, drei Weltmeister am Start, zwei glücklicherweise glimpflich verlaufende Stürze und der vom amtierenden Deutschen Meister Egon Müller gleich um 3,21 Km/Std. auf 129,33 Stundenkilometer verbesserte Weltrekord, das waren Kulisse und Fazit des Cloppenburger Grasbahnrennens, das an Spannung nichts zu wünschen übrig ließ.“

trainingsläufe

Bereits die Trainingsläufe hatten es in sich. Dabei interessierte natürlich auch das Abschneiden des Spitzenfahrers Jan Käter (Cloppenburg). „Lokalmatador Jan Käter wollte den Weltrekord brechen, aber gleich beide seiner Neukonstruktionen wurden ,sauer’“, schrieb der damalige NWZ-Redakteur Werner Wonneberger.

Wonneberger hatte auch die Läufe von Egon Müller und dem ehemaligen Weltmeister Barry Briggs verfolgt. Müller war schon im Training über 129 Stundenkilometer gefahren. Über Briggs schrieb Wonneberger damals: „Ex-Weltmeister Barry Briggs konnte seine Maschine gerade noch abfangen, als der Hinterreifen sich von der Felge wickelte.“

Müller machte indes auch abseits der Rennen eine gute Figur. So gab er in einer Cloppenburger Diskothek eine Autogrammstunde. Dabei ließ sich manch weiblicher Fan seinen Schriftzug auch den Arm geben lassen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.