• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Viele Tote durch Schüsse in Hanau –  auch mutmaßlicher Schütze tot
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 44 Minuten.

Gewaltverbrechen Erschüttert Hanau
Viele Tote durch Schüsse in Hanau – auch mutmaßlicher Schütze tot

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Gebeuteltes Team mit Mut nach Münster

18.01.2020

Cloppenburg /Münster Der Schock saß tief, als Trainer und Mannschaft des Volleyball-Drittligisten TV Cloppenburg davon erfuhren, dass Jule Lampe sich im Skiurlaub einen Kreuzbandriss zugezogen hatte und für sie damit die Saison beendet sei. Da Anfang Dezember Elvira Döring im Punktspiel gegen den Spitzenreiter RC Sorpesee ebenfalls sich einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, steht der TVC ohne eine etatmäßige Zuspielerin auf dem Parkett.

Und das ausgerechnet im Abstiegskampf und vor dem Spiel beim Tabellensechsten USC Münster II an diesem Samstag (15.30 Uhr, Halle Berg Fiedel). „Ausgerechnet auf der wohl wichtigsten Position im Volleyball so ein Pech zu haben, ist fast schon tragisch. Vor allem tut es mir für Jule so leid, weil sie sich in diese Aufgabe so richtig gut eingearbeitet hatte. Aber sie ist noch sehr jung und wird im Volleyball noch einiges bewegen“, sagt TVC-Trainer Tomislav Ristoski.

Wo nur in so kurzer Zeit einen Ersatz finden? Aber Kristin Fischer wusste Abhilfe, denn sie hat ihre guten Kontakte spielen lassen, und so wird Ilka Flöck, die zuvor in Oldenburg und für die TSG Westerstede gespielt hat, ehe sie vor eineinhalb Jahren aufgehört hat, einsteigen. Erstmals wirkte sie beim Abschlusstraining am vergangenen Freitag mit.

Spannend wird es für alle sein, wieweit beim heimstarken Gastgeber aus Münster sich der TVC verkaufen kann. „Ein achtbares Ergebnis für uns wäre schon toll und wichtig für das Team“, sagt Ristoski, der im Hinspiel erleben musste, wie ein sehr konzentriert auftretender USC mit 3:0 (25:19, 25:14, 25:19)-Sätzen in Cloppenburg gewann.

„Münster ist aber vor allem zu Hause eine Bank, denn unterstützt von einem sachkundigen Publikum, setzt der Club dort häufig erfahrene Ex-Bundesligaspielerinnen ein“, weiß Ristoski um die Schwere der Aufgabe. So gewann die USC-Reserve zuletzt, angeführt von der Ex-Bundesligaspielerin Johanna Thewes und unterstützt der beiden Ex-Profis Chiara Hoenhorst und Ines Bathen ein souveräner 3:0-Heimerfolg über den MTV Hildesheim. Möglichst konzentriert und ohne übermäßigen Respekt will der TVC diese schwere Aufgabe angehen, muss dabei aber auf Tea Terziewska (privat verhindert) ebenso verzichten wie auf Natalie Hinxlage, Johanna Kalvelage und Nele Bödecker.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.