• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball soll (wieder) Begeisterung für Sport wecken

18.07.2019

Cloppenburg Überwältigt von der Resonanz und der Anzahl der Teilnehmer bei der Auftaktveranstaltung waren die Kooperationspartner des neuen Präventionsprogramms „3 F“ im Landkreis Cloppenburg. Der Titel steht für „Fit und Fun mit Fußball“. Die Organisatoren des Vorhabens – Deutscher Fußballbund, Institut für klinische Forschung im St.-Josefs-Hospital und Gesundheitsregion des Landkreises Cloppenburg – und Kreisrat Neidhard Varnhorn konnten am Dienstagabend knapp 150 Personen im Kreishaus begrüßen.

Gesundheit fördern

Prof. Dr. Joachim Schrader vom St.-Josefs-Hospital Cloppenburg stellte die Inhalte vor: „Ziel des Präventionsprogramms ist es, Personen im Alter von 45 bis 70 Jahren mit Hypertonie (Bluthochdruck, Anmerkung der Redaktion) zur Förderung ihrer Gesundheit zu motivieren. Fußball spielen eignet sich aus gesundheitspolitischer Sicht und aufgrund seiner hohen Popularität besonders, um Menschen für Gesundheitsprogramme in Deutschland zu begeistern. Zudem scheint Fußball mit seinem Teamcharakter für alle Zielgruppen besonders attraktiv zu sein.“

Die Projektteilnehmer werden nach erfolgreicher medizinischer Basisuntersuchung in regionale Teams eingeteilt, die an örtliche Fußballvereine angeschlossen sind. Ist dies erfolgt, werden die Fußballteams engmaschig ärztlich, physiotherapeutisch und von professionellen Fußballtrainern auf Kleinfeldanlagen begleitet. Das „reine“ Fußballtraining wird durch zielgruppengerechte Funktionstrainingseinheiten und weitere Übungen ergänzt.

Trotz der Erkenntnis, dass sich durch sportliche Aktivität nachweislich die wichtigsten Risikofaktoren senken lassen, erreichen die Empfehlungen für eine Verbesserung des Lebensstils nur einen viel zu kleinen Teil der Betroffenen, hieß es bei der Auftaktveranstaltung. Das speziell entwickelte Trainingsprogramm, das die Gesundheitsförderung und den Spaß am Spiel ohne Verletzungsrisiko in den Vordergrund stelle, könne maßgeblich zu einer Verbesserung der Gesundheit innerhalb der Zielgruppe beitragen.

Wieder Sport treiben

„Es zeigt sich, dass immer mehr ältere Personen bereit sind, in ihren Vereinen wieder aktiv Sport zu treiben. Mit Fußballprogrammen können auch ältere Personen begeistert werden, die aufgrund ihrer beruflichen und familiären Situation sowie Bewegungseinschränkungen längere Zeit ihre sportlichen Aktivitäten ausgesetzt haben“, erläuterte Eugen Gehlenborg, DFB-Vizepräsident und verantwortlich für Sozial- und Gesellschaftspolitik.

Die gewonnenen Erkenntnisse aus dem Programm sollen in eine spezielle DFB-Trainerausbildung einfließen. Entscheidend für die praktische Nachhaltigkeit des Projekts sei die frühzeitige Einbindung der örtlichen Fußballvereine in die Maßnahme. Deshalb findet das 3F-Projekt an fünf Standorten im Landkreis Cloppenburg in Kooperation mit den Vereinen statt. Mit dabei sind der TUS Emstekerfeld, BV Garrel, FC Sedelsberg, SV Cappeln sowie der BV Essen. Mit Jörg-Uwe Klütz, Alexander Woloschin, Alket Zeqo und Ralf Ewen hätten die Organisatoren bekannte und erfahrene Trainer für die Umsetzung gewinnen können.

Im Vorfeld der Projekt-Vorstellung referierte Thomas Altgeld, Geschäftsführer der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen, zum Thema „Gesundheit – (k)ein Thema für Männer?“.

Ein besonderer Moment des Abends war der Auftritt von Jimmy Hartwig, ehemaliger Nationalspieler und DFB-Botschafter für Integration. Er erläuterte eindrucksvoll, wie wichtig Gesundheit ist und dass man etwas für dieses hohe Gut tun müsse. Für ihn habe der Fußball immer eine ganz wichtige Rolle gespielt und dies besonders während seiner Krebserkrankung.

Interessierte Personen, die an dem Programm teilnehmen möchten, können sich an das Büro des Instituts für klinische Forschung am St.-Josef-Hospital unter Telefon  04471/162 949 wenden.

Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.