• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Historie: Cloppenburg sichert sich in ruppigem Rückspiel Aufstieg

01.03.2014

Cloppenburg In der Nachkriegszeit bestritt der BV Cloppenburg viele unvergessene Spiele. Unter anderem schlug der BVC die Offenbacher Kickers (2:1) und erreichte gegen den FC Schalke im Jahr 1946 ein 2:2. Zudem wurde 1948 VfR Mannheim 3:2 geschlagen – also die Mannschaft, die nicht mal ein Jahr später die deutsche Meisterschaft gewinnen sollte. Doch auch das Rückspiel um den Landesliga-Aufstieg im selben Jahr gegen den FC Jever-Heidmühle (Nordmeister der oldenburgischen Bezirksklasse) gehört in die Kategorie der unvergessenen BVC-Begegnungen.

Klarer Sieg im Hinspiel

Das Hinspiel fand in Jever statt. Dort ließen die Cloppenburger um ihren bärenstarken Schlussmann Waldemar Mrusek nichts anbrennen. Sie siegten verdient mit 4:1. Im Rückspiel waren die Cloppenburger darauf bedacht, ihr gutes Hinspielresultat zu verwalten. Doch wer gedacht hatte, dass der FC Jever-Heidmühle sich keine Chancen mehr auf den Aufstieg ausrechnete, sah sich getäuscht. Die Gäste warfen alles in die Waagschale.

Nur allzu oft überschritten sie dabei die Grenze des Erlaubten. Vor allem wenn es darum ging, BVC-Akteur Franz Solowski zu stoppen. Er wurde mehrfach hart gefoult. Doch der wieselflinke Offensivspieler zeigte sich davon unbeeindruckt. Nachdem Josef Gerst drei Spieler geschickt ins Leere hatte laufen lassen, bediente er Solowski, der den Ball zum BVC-Führungstreffer in die Maschen donnerte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch im Anschluss hatte Schiedsrichter Diekmann mehr Arbeit, als ihm lieb war. Die Kette an Fouls riss nicht ab. Wobei auch die Cloppenburger nicht gerade zimperlich zu Werke gingen. Allerdings versuchten beide Teams auch endlich, Fußball zu spielen. So nutzte Jevers Linksaußen Krämer eine Tiefschlafphase der Cloppenburger Hintermannschaft zum Ausgleich.

Elfmeter für BVC

Der BVC kam in der Folgezeit zu guten Möglichkeiten. Herbert Stolle drang in den Sechzehner ein und wurde von einem Gegenspieler von den Beinen geholt. Schiedsrichter Diekmann entschied sofort auf Elfmeter. Solowski schnappte sich die Kugel und verwandelte eiskalt.

In der zweiten Halbzeit drückte Jever-Heidmühle auf das Tempo. Mit schnell vorgetragenen, wuchtigen Angriffen wollten die Gäste das Cloppenburger Abwehrbollwerk zum Einsturz bringen.

Torhüter glänzt

Jedoch hatten sie die Rechnung ohne Torhüter Waldemar Mrusek gemacht. Der frühere Spieler von VR Gleiwitz machte das Spiel seines Lebens im BVC-Dress. Was er nicht wegfaustete oder fing, konnten die jungen Innenverteidiger Bernd Zerhusen und Hans Cypris klären.

Zudem war da noch Paul Eckhoff. Der rechte Läufer rannte sich die Lunge aus dem Leib und krönte eine starke Saison mit seiner Leistung im Rückspiel. Als der Schlusspfiff ertönte, fielen sich die Cloppenburger Spieler freudetrunken in die Arme. Eine Meisterschale gab es nicht. Kleiner Trost: Es gab einen riesengroßen Lorbeerkranz mit einer schicken Schleife.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.