• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Cloppenburg spielt am liebsten auswärts

29.08.2015

Cloppenburg /Braunschweig „Willst Du den BVC siegen sehen, musst Du auf Reisen gehen“. Unter diesem Motto läuft zurzeit die Saison des Fußball-Regionalligisten BV Cloppenburg. Sogar der Tabellenführer Eintracht Braunschweig U-23 musste nach vier Siegen in Folge nun dem „Auswärtsgespenst“ huldigen.

Wie gewohnt begann der BV Cloppenburg schnell sehr gefährlich, doch Gerrit Thomes’ Schuss fehlte etwas die Schärfe, so dass Torwart Marcel Engelhardt den Ball wegfischen konnte (2.). Die Gäste spielten sehr konzentriert in einem temporeichen, aber auch von zahlreichen Fehlpässen geprägtem Spiel. Der Spitzenreiter bekam wenig Raum, lediglich Julius Düker (9.), und Felix Drinkuth (18.) sorgten für etwas Gefahr, verfehlten aber das BVC-Gehäuse. Die Innenverteidigung mit Christian Willen und David Niemeyer erwies als sehr stabil, so dass ein 0:0 zur Pause kaum einen der 250 Zuschauer überrascht haben dürfte.

Zwar versuchte der Gastgeber, seine Offensive zu stärken, tauschte aus, doch erfolgreich waren die Cloppenburger, die in der 51. Minute in Führung gingen. Gerrit Thomes setzte an der Mittellinie nach, jagte Drinkuth den Ball ab, marschierte nach vorne und legte dann quer auf Faqiryar, der eiskalt aus sieben Metern Entfernung mit seinem dritten Saisontreffer das 1:0 besorgte.

Braunschweig fiel danach nicht viel ein. In der 72. Minute hätte Thomes alles klar machen können. Völlig blank am Elfmeterpunkt stehend, schoss er den Ball aus der Drehung knapp am Tor vorbei, offensichtlich hatte er sich im Abseits gewähnt – eine Fehleinschätzung. Zwei Minuten später stimmte die Abstimmung beim BVC einmal nicht, der eingewechselte Luca Sasso-Sant zog ab, aber Torwart Christian Meyer lenkte mit einer exzellenten Reaktion den Ball über die Querlatte.

Die Endphase wurde richtig spannend, zunächst holte Meyer eine Freistoß von Deniz Dogan aus dem Winkel (87.), vier Minuten später wurde ein Konter über Thomas und Wangler gerade noch gestoppt, ehe Dogan mit einem Verzweifelungsschuss in der dritten von sechs Nachspielminuten das Tor und damit das 1.1 endgültig verpasste.

Tor: 0:1 Faqiryar (51.).

BV Cloppenburg: Meyer - Gerdes (68. Köster), Willen, Niemeyer, Olthoff - Westerveld, Thomes - Wangler, Bentka (76. Suew) - Baloki (80. Assinouko) , Faqiryar.

Schiedsrichter: Patrick Mewes (Laatzen).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.