• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BVC jagt Hoffenheim dank Aufholjagd einen Punkt ab

12.08.2019

Cloppenburg /St. Leon-Rot Beim Stand von 0:3 ist in der Regel alles vorbei, es sei denn, man hat Kampfgeist hoch zwei. Und genau solchen Biss, solch einen Willen haben am Sonntag die Zweitliga-Fußballerinnen des BV Cloppenburg gezeigt. Im Spiel bei der U-20 der TSG Hoffenheim scheinbar hoffnungslos 0:3 in Rückstand liegend, hat sich das Team des Trainers Sven Thoß noch ein 3:3 erkämpft (siehe auch Seite 12). „Nach dem 0:3 haben wir den Gegner so früh wie möglich angegriffen und ihm keine Luft mehr gelassen. So haben wir uns noch einen Punkt verdient“, sagte Thoß.

In der ersten Hälfte hatte es nicht so ausgesehen, als könnten die Gäste am Ende zufrieden die Heimreise antreten. Der BVC, der mit der alten und neuen Kapitänin Daniela Löwenberg spielte und kompakt im Mittelfeld agieren wollte, zeigte sich gegen einen spielbestimmenden Gastgeber in der Abwehr anfällig. So konnten Lisa Drexler aus 16 Metern mit einem platzierten Schuss (17. Minute) und Jule Brand (25.) aus ähnlicher Distanz einschießen.

In der Pause nahmen sich die Cloppenburgerinnen dann viel vor, umso härter traf sie der Treffer zum 3:0 durch Laura Haas kurz nach Wiederanpfiff (46.). Nach einem Angriff über rechts hatte die Nummer 30 eingeschoben.

Doch was sich kurz wie ein K.o.-Schlag angefühlt haben dürfte, war kurze Zeit später nur noch ein weiterer Punkt, der die Gäste anstachelte. Jana Radosavljevic verkürzte nur zwei Minuten später auf 1:3, indem sie den Ball nach einer Flanke von rechts aus sieben Metern Torentfernung im Gastgeber-Gehäuse versenkte. „Das war der Dosenöffner. Anschließend hatten wir Rückenwind und dominierten das Spiel“, sagte Thoß.

Und Radosavljevic sollte auch an den folgenden beiden Treffern beteiligt sein. In der 66. Minute trat die Neuseeländerin mit serbischen Wurzeln eine Ecke, die die Japanerin Natsuki Kishikawa per Kopf ins Tor verlängerte.

Nach zwei guten, aber vergebenen Möglichkeiten der Cloppenburgerinnen, schien ein Happy End der Aufholjagd immer unwahrscheinlicher, aber es sollte noch einiges passieren. So brachte Radosavljevic in der 87. Minute einen Freistoß vors Hoffenheimer Tor, den Jannelle Flaws mit dem Fuß ins Netz weiterleitete. In der Nachspielzeit handelte sich allerdings Lisa Josten noch Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels ein. „Kein Vorwurf an sie“, sagte Thoß vor dem ersten Heimspiel am kommenden Sonntag gegen den FSV Gütersloh (14 Uhr). „Sie hat angeschlagen gespielt und sich durchgebissen. Dass sie jetzt ein Spiel aussetzen muss, ist vielleicht gar nicht schlecht für den Heilungsprozess.“

BVC: Fischer - Löwenberg (78. Schmolke), Luker, Geerken, Tomari - Johanning, Kishikawa - Josten, Anstatt, Radosavljevic - Flaws.

Sr.: Fabienne Michel (Gau-Odernheim).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.