• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Blau-Weiße setzen sich zu Hause souverän durch

29.05.2019

Cloppenburg Favoritenrolle gerecht geworden: Die Damen-40-Tennisspielerinnen des VfL Löningen haben am Wochenende 5:1 bei Verbandsklassen-Konkurrent Vorwärts Nordhorn gewonnen. Nach den Einzeln hatte es 3:1 für den VfL gestanden.

Damen Bezirksliga, BW Galgenmoor - TC Bad Essen 5:1. In einem spannenden Match besiegte Sabrina Bittner ihre Kontrahentin im Match-Tiebreak (6:2, 3:6, 10:8). Jana Raaz (6:3, 6:3) ließ ihrer Kontrahentin kaum Chancen. Henrike Gardewin (6:0, 7:5) ließ es, nach einem souveränen zu Null im ersten Durchgang, im zweiten Satz noch einmal spannend werden, konnte das Match aber für sich entscheiden. Julia Wölbern musste sich mit 2:6 und 1:6 geschlagen geben.

Im Doppel setzten sich Janina Albers/Bittner klar durch, während Raaz/Gardewin in den Match-Tiebreak mussten (3:6, 6:1, 10:5).

Damen 40

Verbandsklasse, SV Vorwärts Nordhorn - VfL Löningen 1:5. Auswärts setzte sich die stark besetzte Löninger Mannschaft gegen die zum Teil vier bis sechs Leistungsklassen schlechter eingestuften Nordhornerinnen klar durch. Christina Wieborg (6:4, 6:1), Svenja Leonhardt (6:3, 6:4) und Rita Siemer (6:3, 6:2) siegten klar.

Renate Steenken traf jedoch auf eine ebenbürtige Kontrahentin und unterlag in einer spannenden Begegnung mit 6:7 und 4:6.

Im Doppel machten Wieborg/Siemer (6:4, 6:2) und Leonhardt/Christiane Rolfes (6:3, 6:4) den Sieg perfekt.

Bezirksliga, BV Kneheim - Union Meppen 3:3. Duell auf Augenhöhe: Heike Bergs haderte nach dem Spiel mit zwei vergebenen Matchbällen in Satz zwei. In einer sehenswerten und kämpferischen Partie war sie schließlich mit 6:1, 6:7 und 4:6 unterlegen. Doris Kalyta-Koop hatte es wesentlich leichter und glich auch in der Höhe verdient mit 6:2 und 6:1 aus. Nichts für schwache Nerven bot anschließend Marlies Wienken: Nach 5:7 und 6:4 setzte sie sich im dritten Satz mit 6:2 durch.

Ruth Schumacher entschied den ersten Satz mit 6:4 für sich. Aufgrund nachlassender Konzentration musste sie Satz zwei mit 1:6 abgeben. In dritten Satz hatte sie aber alles im Griff (6:2).

Die Einzelführung konnte jedoch nicht ins Ziel gebracht werden. Bergs und Nachrückerin Lisa Wolke unterlagen im Doppel mit 6:3, 2:6 und 3:6, und auch Kalyta-Koop/Monika Nienaber (1:6/4:6). konnten das Unentschieden nicht verhindern.

Damen 50

Verbandsliga, TC BW Varrel v. 1974 - SV Strücklingen 4:2. Heidi Meyer traf auf eine starke Kontrahentin und unterlag mit 0:6 und 1:6. Anja Janßen hatte ebenfalls das Nachsehen (4:6, 2:6). Irene Kruse setzte sich in einem umkämpften Match knapp im Match-Tiebreak durch (4:6, 6:3, 11:9). Wilma Hillbrands siegte mit 6:3 und 6:2. In den entscheidenden Doppeln mussten sich jedoch Meyer/Edeltraut Wolff (1:6, 1:6) und knapp auch Janßen/Kruse (4:6, 5:7) geschlagen geben.

Herren 30

Bezirksliga, VfL Löningen - TV Ostrhauderfehn-Idafehn 4:2. Im Einzel setzten sich Holger Ostendorf (Leistungsklasse 5) mit 6:0 und 6:1 und Thorsten Brak (LK 7) mit 6:3 und 6:0 klar gegen ihre wesentlich schlechter eingestuften Kontrahenten (LK 12 und LK 15) durch. Frank Breher (2:6, 4:6) und Jan Menke (1:6, 6:1, 6:10) trafen jedoch auf ebenbürtige Kontrahenten und mussten sich geschlagen geben.

In den Doppeln setzten sich Ostendorf/Breher in einem spannenden Match am Ende knapp mit 4:6, 6:4 und 10:7 durch. Brak/Menke sorgten dann mit einem 6:1 und 6:2 für den Gesamterfolg der Löninger Mannschaft.

Herren 40

Landesliga, TC Nikolausdorf-Garrel - SC SW Cuxhaven 3:3. Robert Presche siegte in seinem Einzel, nachdem sein Kontrahent das Spiel im dritten Durchgang abbrechen musste. Michael Vormoor hatte kaum Chancen und unterlag in seinem Spiel klar mit 1:6 und 0:6.

Jens Meyer lieferte sich mit seinem Kontrahenten ein enges Match, hatte aber am Ende mit 3:6 und 6:7 das Nachsehen. Holger Willenborg setzte sich in einem starken Spiel gegen einen sechs Leistungsklassen besser eingestuften Kontrahenten durch. Er siegte mit 6:1 und 6:3.

In den entscheidenden Doppeln reichte es dann nur zu einem Remis. Vormoor/Meyer ließen ihren Kontrahenten kaum Chancen und gingen als klare Sieger mit 6:2 und 6:1 vom Platz. Presche/Willenborg unterlagen in drei Sätzen mit 1:6, 7:5 und 3:6.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.