• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Essener TV fährt souveränen Sieg ein

21.11.2018

Cloppenburg Einen klaren Sieg brachten die Tennisspielerinnen des Essener TV am Wochenende heim. Sie mussten im Spiel der Damen 30-Oberliga kein Match abgeben.

Damen 30, Oberliga, Barrier TC - Essener TV 0:6. Nicole Kannen (6:0, 6:0) und Nicole Ostendorf (6:0, 6:1) trafen auf – drei bis zu sieben Leistungsklassen (LK) schlechter eingestufte – Kontrahentinnen und hatten in ihren Matches keine Probleme. Nach dem klaren Verlust des ersten Durchganges drehte Anna Middendorf das Spiel und setzte sich am Ende gegen eine starke Kontrahentin verdient mit 1:6, 6:4 und 10:6 durch. Daniela Bruns ließ ihrer Kontrahentin keine Chance (6:1, 6:0).

Damit war die Begegnung bereits nach den Einzeln für den Essener TV entschieden. In den Doppeln machten Ostendorf/Melanie Budke (6:1, 6:0) und Bruns/Katrin Korfhage-Nacke (6:3, 6:1) den makellosen Sieg perfekt.

Herren 30

Regionalliga Nord-Ost, TC Nikolausdorf-Garrel - Uhlenhorster HC 1:5. Mit dem Uhlenhorster HC, dem Heimatverein der Zverev-Brüder, hatten die Spieler des TC Nikolausdorf-Garrel einen sehr starken Gegner zu Gast. Der führte bis dahin ohne Satzverlust die Tabelle an und hat den Titel Norddeutscher Meister fest im Blick. Die Gastgeber mussten auf den verletzten Marco Schlicker verzichten.

Daniel Rolfes fand nicht in sein gewohntes Spiel und verlor den ersten Satz recht schnell mit 1:6. Im zweiten Durchgang konnte er dem sicheren und gerade aus der Defensive heraus kraftvollen Spiel des Gegners deutlich mehr entgegensetzen. Ab Mitte des zweiten Satzes war der Kontrahent aus Uhlenhorst offensichtlich durch eine leichte Verletzung eingeschränkt und setzte scheinbar alles auf den Match-Tiebreak. Der Plan sollte aufgehen. Nach einem 6:1 für Rolfes im zweiten Satz und spannenden und teilweise langen Ballwechseln im Match-Tiebreak siegte der Gast mit 10:7. Hier fehlte Rolfes das notwendige Quäntchen Glück zum Erfolg.

Marc-Oliver Cyganec konnte dem sehr agilen Auftritt seines Gegners nicht viel entgegensetzen. Den ersten Satz musste er klar (2:6) seinem Kontrahenten überlassen. Im zweiten Durchgang konnte sich Cyganec zwar steigern, aber sein Gegner war jederzeit Herr der Lage, so dass Cyganec mit 2:6 und 4:6 eine am Ende verdiente Niederlage einstecken musste.

Christoph Bullermann zeigte eine überzeugende Leistung. Gegen den um eine LK besser eingestuften Gegner war das aber nicht genug. Sein Kontrahent setzte sich in den entscheidenden Phasen des Spiels durch und nutzte seine wenigen Chancen konsequent. Am Ende musste sich auch Bullermann (4:6, 4:6) geschlagen geben. Dennis Willenborg hatte gegen einen um sieben LK höher eingestuften Gegner nichts zu verlieren und spielte frei auf. Jedoch fanden offensichtlich beide Kontrahenten Gefallen an dem Match, denn fast jedes Spiel im ersten Satz ging über Einstand. Im Tiebreak fehlte Willenborg dann das nötige Quäntchen Glück. Auch im zweiten Durchgang blieb das Spiel zunächst offen. Nach 2 Stunden und 15 Minuten gratulierte Willenborg (6:7, 3:6) seinem Gegner.

Im ersten Doppel sollte Igor Grabowski für Dennis Willenborg spielen. Die Nummer 1 der Gäste musste allerdings aufgrund der Verletzung aus dem Einzel aufgeben. Im zweiten Doppel trafen die stark spielenden Bullermann/Cyganec auf ebenso starke Kontrahenten. Die Nikolausdorfer gingen 7:6 in Führung. Die Gäste konnten sich jedoch steigern und mit 6:7, 6:3 und 10:8 gewinnen.

Verbandsklasse, VfL Löningen - TC Osterholz-Scharmbeck 6:0. Die bisher ungeschlagene Mannschaft aus Löningen überzeugte. Michael Brak hatte gegen einen fünf LK schlechter eingestuften Kontrahenten kaum Schwierigkeiten (6:3, 6:3). Sein Teamkollege Holger Ostendorf, der auf einen sieben LK schlechter eingestuften Kontrahenten traf, hatte etwas Probleme, konnte sich aber am Ende mit 7:5 und 6:4 durchsetzen. Klar und völlig ungefährdet siegten Torsten Brak (6:1, 6:0) und Frank Breher (6:0, 6:0) gegen Kontrahenten, die elf bzw. neun LK niedriger eingestuft waren.

Im Doppel machten sowohl Michael Brak/Thorsten Brak (6:4, 6:4) als auch Ostendorf/Breher (6:0, 6:1) den makellosen Sieg perfekt.

Bezirksliga, SV Cappeln - TV Bissendorf-Holte 3:3. Guido Voet setzte sich mit 7:5 und 7:5 durch, während Michael Engelmann mit einem 1:6 in die Partie startete und sich im zweiten Durchgang mit einem 7:6 den Gang in den Match-Tiebreak erkämpfte, den er dann auch noch mit 10:7 gewann. Christoph Grote (2:6, 3:6) und Jan Ellmann (1:6, 2:6) verloren gegen starke Kontrahenten. In den Doppeln teilten sich die Mannschaften kampflos die Punkte, da jeweils eine Doppelpaarung nicht antreten konnte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.