• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Galgenmoorer glänzen bei Regions-Titelkämpfen

19.01.2018

Cloppenburg /Vechta Die Tennis-Talente von BW Galgenmoor haben vor Kurzem einmal mehr ihre Klasse unter Beweis gestellt. Bei den Titelkämpfen der Tennisregion Oldenburger Münsterland zeigten sie bereits zu Beginn des Jahres eine erstaunliche Frühform.

Zwar reichte es nicht für einen ersten Platz, aber das war angesichts der hammerharten Konkurrenz auch kein Kinderspiel. Dennoch durfte sich die BWG-Bilanz mehr als sehen lassen. Am Ende sprangen eine Vizemeisterschaft und zwei dritte Plätze heraus. Dazu gesellte sich eine respektable Viertelfinalteilnahme. Die bei den Mädchen U-12 an Nummer eins gesetzte Amelie Rolfmeyer erreichte relativ souverän das Endspiel. Im Finale kam es zum Klassiker, denn auf der anderen Seite der Grundlinie stand ihre Dauerrivalin Celine Krüger (TV Visbek). Rolfmeyer musste sich gegen Krüger mit 4:6 und 1:6 geschlagen geben.

Im Teilnehmerfeld bei den Junioren U-14 waren mit Henning Holzer, Veit Siemer und dem an Nummer zwei gesetzten Kajus Framme drei ambitionierte BWG-Akteure am Start. Dabei legte Holzer eine Premiere nach Maß hin. In Vechta besiegte er Noah Hampel vom TC Nikolausdorf 6:1, 2:6 und 10:5. Damit schaffte er den Sprung ins Viertelfinale. Sein Gegner war Ole Rießelmann aus Langförden, der gegen Holzer auch die Oberhand behielt.

Veit Siemer löste indes nach dem Sieg gegen Thomas Lanfermann aus Visbek (7:5 und 6:4) sein Viertelfinalticket. Auch im Viertelfinale hielt er sich schadlos und gewann gegen Gabriel Schick (Neuenkirchen-Vörden) 6:4 und 6:2. In der Runde der letzten vier hieß sein Kontrahent Gerrit Frohn (Dinklager TC). Die Nummer eins Frohn ist bekannt für wuchtige Schläge, die auch Siemer schwer zu schaffen machten. Schlussendlich verlor Siemer, trotz einer guten Leistung 1:6 und 0:6.

Kajus Framme überzeugte unterdessen mit einem Sieg gegen den Cappelner Julian Voet (6:0, 6:0). Im Viertelfinale bremste er Fabian Thoben (Emsteker TC) mit 6:2 und 6:4 aus. Im Halbfinale war für ihn jedoch gegen Ole Rießelmann Endstation. BWG-Trainer Yousif Al-Robaye durfte jedoch mit den Auftritten seiner Schützlinge zufrieden gewesen sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.