• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Sportangler frischen Bestand auf

08.02.2018

Cloppenburg Nicht die Anzahl und das Gewicht der gefangenen Fische, sondern die Faszination eines gemeinsamen Hobbys, vor allem aber die unbedingte Einhaltung des Naturschutzes sollte im Vordergrund des Angelns stehen. Das betonte Ludger Wagner, Vorsitzender der rund 600 Mitglieder zählenden Sportanglergruppe Cloppenburg im Fischereiverein für den Bezirk der Friesoyther Wasseracht, während der Jahreshauptversammlung im Traditionshaus Taphorn.

Wagner lobte das Engagement der Angler für deren Einsatz bei der Gewässerpflege und der Ufersäuberung. In mehreren Aktionen wurden nach dem Jahresbericht verschiedene Teiche von Plastikteilen und sonstigen Abfällen gesäubert. Für eine Auffrischung des Fischbestandes sorgte das Einsetzen von 350 Kilogramm Karpfen, 225 Kilogramm Forellen, 100 Kilogramm Schleie und 59 Kilogramm Zander. Ferner berichtete der Obmann über Aktivitäten, bei denen auch mehrere Gemeinschaftsveranstaltungen zur Pflege der Geselligkeit, wie das Vereinsfest in Höltinghausen zählten.

In einem detaillierten Überblick berichtete Gewässerwart Engelbert Grave über die recht unterschiedlichen Fangergebnisse in den einzelnen Gewässern. Jugendwart Markus Bohmann zollte dem Anglernachwuchs viel Anerkennung für dessen Einsatz bei Säuberungsaktionen, bei denen sich jeweils bis zu 35 Jugendliche beteiligt hätten.

Einen zentralen Punkt der Tagesordnung bildete die Auszeichnung besonders erfolgreicher Angler. Die schwersten Fische in den einzelnen Kategorien erzielten Uwe Kobsch (1000 Gramm Aal), Bernd Averbeck (1400 Gramm Barsch und 3750 Gramm Brassen), Andre Saborowski (5380 Gramm Hecht), Hans-Georg Luttmann (4820 Gramm Zander) und Ludger Wagner (2750 Gramm Karpfen). In der Jugendgruppe wurde Kevin Semenenko Fischerkönig, begleitet von Maximilian von Hammel als 1. Nebenkönig und Erwin Weber als 2. Nebenkönig. Den schwersten Friedfisch fing Janick Antons (2280 Gramm). Der schwerste Raubfisch (4090 Gramm) ging Erwin Weber an den Haken.

Für die kommenden Monate stehen eine Reihe von Gemeinschaftsveranstaltungen auf dem Terminkalender der Sportangler. Am Sonntag, 18. Februar, findet ab 10 Uhr in der Gaststätte Albert Bley in Bösel die Delegiertenversammlung statt. Am Samstag, 10. März, trifft man sich um 14 Uhr auf dem Großraumparkplatz am Museumsdorf. Von dort aus geht es zur Ufersäuberung ans Gewässer. Das erste Kontrollangeln beginnt an Christi Himmelfahrt, Donnerstag, 10. Mai, ab 5.30 Uhr bei der Kanalbrücke (Abfahrt Sperrtor, Ohe-Ableiter). An einem Kontrollangeln, das am Sonntag, 10. Juni, um 14 Uhr am Surfsee an der Höltinghauser Straße beginnt, können sich Frauen und Freundinnen der Mitglieder der Ortsgruppe beteiligen.

Für Senioren ab 60 Jahre wird am Samstag, 16. Juni, ab 14 Uhr ein Gemeinschaftsangeln am Surfsee angeboten. Für die Zeit von Freitag, 13. Juli, 19 Uhr, bis Samstag, 14. Juli, 7 Uhr, steht ein Kontroll-Nachtangeln am Surfsee auf dem Programm. Mit einem Abangeln beenden die Sportangler am Samstag, 6. Oktober, die Saison. Die Teilnehmer treffen sich um 12.30 Uhr bei Högemann in Ikenbrügge. Das Fischerfest steigt am Samstag, 10. November, ab 19.30 Uhr in Traditionshaus Taphorn.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.