• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Förderschüler treten in Fußballturnier um Pokal an

20.03.2019

Cloppenburg Mit dem Ziel, die geistige und persönliche Entwicklung junger Menschen zu fördern, ist das Hallenfußballturnier um den Vincenzcup am Dienstagvormittag in der Sporthalle an der Leharstraße in Cloppenburg angepfiffen worden. Schon zum vierten Mal veranstaltete die Förderschule St. Vincenzhaus aus Cloppenburg dieses Turnier.

Mannschaften aus acht Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung traten an. Die Schüler im Alter von zwölf bis 18 Jahren gaben alles, um den begehrten Pokal am Ende in den Händen zu halten.

Hauptintention sei es, Förderschülern, die selten in Vereinen Fußball spielen könnten, die Möglichkeit zu geben, dies unter Turnierbedingungen im Team zu tun, erklärte Egon Kassens, Organisator vom St. Vincenzhaus. Mit dem Turnier solle die Inklusion gefördert und langfristig ein Zusammenspiel von beeinträchtigten und nicht beeinträchtigten Schülern angestrebt werden.

Das Turnier fördere das Gemeinschaftsgefühl unter den Schülern, da sie im Team zusammenspielten und Taktik anwenden müssten, erklärte Kassens. Es gehe nicht um den Einzelnen, sondern um das Team – dadurch werde das Sozialverhalten gestärkt. Die Schüler trauten sich selbst durch diese Erfahrung mehr zu, das sei sehr wichtig für die eigene Persönlichkeitsentwicklung. Es werde auch ein Stück Normalität vermittelt, da unter den normalen Regeln Fußball gespielt werde, so Kassens. „Das Turnier ist das Highlight für viele Schüler, sie können sich dabei mit anderen messen.“

Man habe sich für Fußball als Sportart entschieden, da diese den Schülern durch die Bundesliga bekannt sei. „Es ist die Sportart Nummer 1“, erklärte Kassens. Ein Fußballturnier lasse sich aufgrund der recht einfachen Regeln zudem schnell organisieren.

Einen besonderen Dank richtete Kassens auch an die Stadt Cloppenburg für die Bereitstellung der Halle, den Schiedsrichter Daniel Ludwig sowie seine Mitorganisatoren Daniel Thoben, Uwe van Drongelen und Kerstin Schöwing, die mit ihrer Klasse die Gäste mit belegten Brötchen und Getränken versorgte.

Neben den Spielern waren zahlreiche Fans in der Halle, die ihre Mannschaften lautstark anfeuerten. Auch die Schulband vom St. Vincenzhaus spielte auf und sorgte ordentlich für Stimmung.

Am Ende dieses Schulturniers solle jeder etwas mit nach Hause nehmen, erklärte Kassens. So erhielt jeder Mitspieler am Ende auch eine Medaille.

Turniersieger wurde das St. Vincenzhaus. In einem spannenden Finale gegen die Elisabethschule aus Vechta schoss Julien Wilkens das Siegtor zum 1:0. Auf den dritten Platz kam die Mosaik-Schule Lingen. Die folgenden Plätze belegten die Schule an der Karlstraße Delmenhorst, Elisabethschule Friesoythe, Maximilian-Kolbe-Schule Löningen, Heimstatt-Clemens-August Neuenkirchen-Vörden und die Schule an der Kleiststraße Oldenburg.

Neele Körner Volontärin, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.