• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Am Wochenende wurden neue Bestmarken aufgestellt

19.03.2019

Cloppenburg Der letzte Volleyball-Spieltag brachte einigen Teams Jubel-, anderen Katerstimmung. Wer nichts mehr riskieren musste, konnte experimentieren.

Männer, Verbandsliga 1, Oldenburger TB II - TV Cloppenburg 3:1 95:71 (25:16, 25:17, 20:25, 25:13). Die Cloppenburger kamen schwer in die Saison und als die ersten Spiele gewonnen wurden, verletzte sich Spielertrainer Thomas Eislöffel schwer. Danach holte man nur noch zwei Punkte in Tiebreakspielen. Erst jetzt im letzten Saisonspiel konnte Eislöffel wieder spielen. Wichtiger war aber der Einsatz der Jugendspieler Tim Dubhorn und Justin Schlotgauer, die in der kommenden Saison bei der Mission Wiederaufstieg ihre Einsatzeiten bekommen werden.

Bezirksliga Oldenburg/Ostfriesland, VSG Holtland/Uplengen - VfL Löningen 3:1 91:83 (16:25, 25:21, 25:16, 25:21). Die Löninger starteten furios und überraschten die Gastgeber. Nach nur 20 Minuten entschied Löningen den ersten Satz für sich. Danach fanden die Gastgeber besser ins Spiel, während die Löninger die Linie verlor. Da der Klassenerhalt bereits feststand, hatte der VfL mit Blick auf die nächste Saison personell ein bisschen experimentiert. So sah Spielertrainer Martin Richter zwar bereits positive Ansätze, aber auch Optimierungsmöglichkeiten für die Zukunft.

Kreisliga Oldenburg/Ostfriesland Staffel 2, VG Delmenhorst/Stenum IV - TV Cloppenburg II 3:2 101:107 (22:25, 25:22, 13:25, 26:24, 15:11). Das letzte Saisonspiel nutzte die Cloppenburger Reserve als Vorbereitung für die Aufstiegsspiele zur Bezirksliga. Mit 107:101 Einzelpunkten zu verlieren, zeugt von experimentierfreudiger Spielweise.

Frauen, Verbandsliga 1, MTV Lingen - SV Cappeln 1:3 90:91 (20:25, 21:25, 25:15, 24:26). „Wir wollten unbedingt in der Verbandsliga die beste Mannschaft aus dem Oldenburger Münsterland werden und dafür musste ein Sieg her“, freute sich Ostermann über die Energieleistung seiner Mannschaft. „Wir haben uns in dieser Saison gut weiterentwickelt und wollen uns auch im nächsten Jahr spielerisch steigern.“ In Satz vier wurde deutlich, dass zwei Spitzenmannschaften gegeneinander spielten. Cappeln geriet zunächst in Rückstand (6:12), kämpfte sich aber wieder ins Spiel und kam zur 22:18-Führung. Die sollte aber noch nicht reichen, Lingen glich noch einmal zum 24:24 aus. Als Lingen den letzten Angriff ins Aus setzte, war Platz vier und damit das beste Ergebnis der Cappelner Vereinsgeschichte sicher.

Landesliga 1, SV Olympia Uelsen - VfL Löningen 2:3 97:105 (25:23, 23:25, 14:25, 25:17, 10:15). Mit 17 Siegen in 17 Spielen beendet Löningen eine überragende Saison. Allerdings wurde der Sieg teuer bezahlt. Daniela Greten knickte nach einer Blockaktion mit dem rechten Fuß um, ein mehrfacher Bänderriss wird vermutet. Hinzu kommt, dass das Team so nicht zusammenbleibt. Ruth Kessen, Anna Schmücker, Eva Willoh und Nicole Herding werden gehen. So beginnt jetzt die Suche nach neuen Spielerinnen.

Bezirksklasse Oldenburg Staffel 2, VfL Löningen II - DJK Füchtel Vechta 0:3 61:75 (21:25, 22:25, 18:25). VfL Löningen II - VfL Wildeshausen II 3:0 77:67 (27:25, 25:22, 25:20). Eine deutliche Niederlage gegen Füchtel Vechta, und ein klarer Sieg gegen Wildeshausen sichern Platz drei und das Saisonziel für Löningens Reserve.

DJK Füchtel Vechta zeigte vom ersten Ballwechsel an, dass dieses Spiel für sie wichtiger war als für den VfL Löningen II, der weder mit Auf- noch Abstieg am letzten Spieltag etwas zu tun hatte. Während Füchtel gleich konzentriert zur Sache ging, liefen die Löningerinnen permanent einem kleinem Rückstand hinterher. Mit einer derart stark kämpfenden und technisch sauber angreifenden Mannschaft aus Füchtel hatte man in Löningen nach dem klaren Sieg im Hinspiel nicht gerechnet und war durchaus vom Gegner beeindruckt. Nach 67 Minuten Spielzeit war die unerwartete 0:3-Niederlage besiegelt.

Mit dem Tabellenletzten Wildeshausen II wartete noch die vermeintlich leichtere Aufgabe. Aber auch dieses Spiel lief zunächst sehr ausgeglichen. Im zweiten Satz kam Marie Bischoff für die etatmäßige Stellerin Johanna Krause. Dabei entwickelte sich zunächst ein hektisches Spiel. Der Löninger Aufschlag stabilisierte sich aber jetzt und nach stabilen Annahmen vor allem durch die sichere Libera Anemone Jansen, fand Bischoff die richtigen Abnehmer für ihre langen Bälle. Lisa Kordes und Franziska Koop versenkten sie sicher im gegnerischen Feld zum Satzgewinn. Im dritten Satz wurde der Widerstand von Wildeshausen deutlich gebrochen, Löningens Zweite konnte so ein deutliches 3:0 klar machen.

Bezirksklasse Oldenburg Staffel 1, Bürgerfelder TB - SV Viktoria Elisabethfehn 3:0 75:37 (25:11, 25:15, 25:11). Wie erwartet verlor Absteiger Elisabethfehn auch sein letztes Saisonspiel und blieb sieglos in dieser Spielzeit.

Kreisliga Oldenburg Staffel 1, SG Jeddeloh/Bad Zwischenahn II - DJK Bösel 3:2 106:92 (16:25, 25:10, 25:27, 25:21, 15:9). Nach einem überraschendem 25:16 im ersten Satz schlug der Meister zurück. Den ausgeglichenen dritten Satz entschieden noch die Böseler für sich, dann sorgten ein 25:21 und 15:9 für den Heimsieg des Meisters.

Kreisliga Oldenburg Staffel 2, TV Cloppenburg III - BV Neuscharrel 3:1 99:79 (24:26, 25:20, 25:19, 25:14). TV Cloppenburg III - BW Lohne III 0:3 56:75 (16:25, 23:25, 17:25). Die Cloppenburger brauchten einen Sieg gegen Neuscharrel um zumindest den Relegationsplatz zu halten. Das gelang nach verlorenem ersten Satz mit 3:1. Dadurch waren Cloppenburg und Neuscharrel punktgleich. Das bessere Satzverhältnis hatten die Neuscharreler, doch durch die Einführung der Drei-Punkte-Regelung ist die Anzahl der gewonnenen Spiele vorrangig. Dadurch erreichte Cloppenburg doch noch den sicheren Klassenerhalt und Neuscharrel muss in die Relegation.

Kreisklasse Oldenburg Staffel 1, Wilhelmshavener SSV III - SV Viktoria Elisabethfehn II 3:0 75:41 (25:18, 25:9, 25:14). Für die Elisabethfehner Reserve ging es um nichts mehr, doch die Wilhelmshavener haben durch den klaren Erfolg den Aufstiegsrelegationsrang erreicht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.