• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Landesligist VfL Löningen siegt auch im 14. Punktspiel

19.02.2019

Cloppenburg Der VfL Löningen verteidigt seine Spitzenposition in der Volleyball-Landesliga. Der SV Cappeln bekommt im vierten Satz noch die Kurve in Richtung Auswärtserfolg.

Volleyball, Frauen Verbandsliga 1: SC Union Emlichheim III - SV Cappeln 1:3 88:93 (16:25, 21:25, 25:15, 26:28). Zwei Sätze lang dominierte der SV Cappeln, um dann im dritten Satz den Faden zu verlieren und fast Satz vier auch noch abzugeben. „Dieses Elend mit dem dritten Satz nach zwei gewonnenen Sätzen“, schimpfte Trainer Ludger Ostermann über die Nachlässigkeiten der eigenen Mannschaft.

„In den ersten beiden Sätzen haben wir genauso gespielt, wie wir es uns vorgenommen haben“, so Ostermann. Über eine gute Blockarbeit von Lena Jansen und Judith Thierbach wurden viele harte Angriffsbälle von Emlichheim zu direkten Cappelner Punkten. Was dann am Block vorbeigeschlagen wurde, geriet in die Fänge von Libera Julia Willenborg, die gewohnt unaufgeregt die Bälle zur Zuspielerin Veronika Möller abwehrte. Dazu zwei kleine Aufschlagserien von Christina Schumacher und Karoline Meyer, und Cappeln führte 18:7 und holt Satz eins.

Nach Cappelns schläfrigem Beginn im zweiten Satz konnte sich Melanie Spark mit einer kleinen Aufschlagserie gut in Szene setzen und den kleinen Vorsprung mit 23:18 erzielen, der zum zweiten Satzbeginn reichte. Im dritten Abschnitt verließ Cappeln die Marschroute. Der Block war nicht mehr so sicher, stand in einigen Situationen an der falschen Stelle, und im Angriff kam der Gast immer weniger zum Zuge. Die Folge: ein 15:25. Im vierten Satz setzte sich Cappeln dank Hannah Thunerts Aufschläge zum 21:17 ab, geriet postwendend 21:22 in Rückstand, musste beim 22:24 zwei Satzbälle abwehren, gewann mit etwas Glück aber den Satz und verdient das Spiel.

Landesliga 1: SV Hoogstede - VfL Löningen 0:3 51:76 (12:25, 24:26, 15:25). Stark verbessert traten die Löningerinnen in Hoogstede an, weil die Einstellung sehr gut war. Hoogstede kam im ersten Satz mit der Geschwindigkeit und der Angriffshärte des VfL nicht zurecht. Anne Hölzen im Zuspiel setzte ihre Angreifer so geschickt ein, dass vor allem über Außen nach Belieben gepunktet wurde.

Im zweiten Satz ließ der Druck zwar etwas nach, aber bis zum 18:13 sah alles gut aus, ehe sich Fehler einschlichen, und das Stellungsspiel nicht mehr so funktionierte. Aber in der Satzverlängerung setzte sich der VfL durch.

Satz drei lief wunschgemäß ab. Jeder konnte das neue System umsetzen, und vor allem Carina Blankmann trumpfte groß auf. Während Marian Mischo, Insa Cassellius und Maria Büter vorne alles versenkten, holte Blankmann als Libera fast allein alle Bälle und zeigte ein überragendes Stellungsspiel. „Das war nahezu perfekt von Carina und der 14. Sieg im 14. Spiel – und das in der Landesliga. Ich kann da nur den Hut ziehen vor meinem Team“, sagte VfL-Trainer Torsten Eck.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.