• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Löningerinnen wollen mit neuem Trainer durchstarten

21.09.2018

Cloppenburg Die aus der Verbandsliga abgestiegenen Löningerinnen verloren ihren langjährigen Trainer Günter Timpe an den TV Cloppenburg. Nun gehen sie mit Torsten Eck, dem ehemaligen Trainer der zweiten Mannschaft, in die neue Saison.

Landesliga 1 (Frauen), Samstag, 14 Uhr, Copernicus-Gymnasium, VfL Löningen - SV Wietmarschen II, VfL Löningen - Union Lohne II. Der VfL startet in eigener Halle in die neue Saison. Gegen den SV Wietmarschen II und den Mitabsteiger Union Lohne II sollen die ersten Punkte geholt werden.

Aus der ersten Mannschaft sind folgende Spielerinnen im Kader geblieben: Ruth Kessen, Maria Büter, Anne Hölzen, Alena Espelage Alina Cassellius, Insa Cassellius und Eva Willoh. Aus Team II kamen Anna Schmücker Marian Mischo, Daniela Greten und Verena Beckmann dazu. Außerdem wechselte die aus Lindern stammende Nicole Herding vom SV Cappeln zum VfL Löningen.

Die Löningerinnen haben ihr Spielsystem geändert und spielen jetzt deutlich schnellere Bälle und haben neue Angriffsvarianten einstudiert. Anne Hölzen wurde umgeschult zur Zuspielerin und macht das schon sehr gut. Eva Willoh fällt leider erstmal mit Schulterbeschwerden aus, und Anna Schmücker ist zur Zeit in Hamburg.

Das Saisonziel ist es, oben mitzuspielen, und in den Testspielen gegen die Verbandsligisten Cappeln und Lohne waren schon sehr gute Ansätze zu sehen.

Weiter in der Liga dabei sind mit dem TV Meppen und dem MTV Aurich zwei Mannschaften vom letzten Jahr. TV Nordhorn und SV Hoogstede sind als Aufsteiger aus der Bezirksliga hinzugekommen. Olympia Uelsen tritt als Absteiger an und das NVV-Team außer Konkurrenz. Das heißt: Man spielt nur einmal gegen diese Mannschaft, und die Punkte zählen nicht für das NVV-Team.

Bezirksliga Oldenburg/Ostfriesland Staffel 2 (Frauen) Am Samstag startet die Cloppenburger Reserve nach ihrem Abstieg aus der Landesliga in Rechterfeld in die Bezirksliga-Saison. Beim letztjährigen Tabellendritten Arminia Rechterfeld steht die Cloppenburger Reserve sofort vor einer harten Bewährungsprobe. In der „Hölle des Nordens“, der kleinen lauten Rechterfelder Halle, ist schon so mancher Favorit gestrauchelt.

VfL Oythe III als letztjähriger Zweiter sowie die Mitabsteiger Oldenburger TB III, SG Ofenerdiek/Ofen II sowie der TV Jeddeloh, der sich mit den Damen des VfL Bad Zwischenahn zusammengetan hat, sind voraussichtlich weitere starke Gegner.

Fortuna Einen, VfL Oythe, BW Lohne II sind eher nicht so stark einzuschätzen. Wiederaufsteiger SW Bakum dürfte für eine Überraschung gut sein, wenn er nicht wie in der Vorvorsaison vom Verletzungspech gebeutelt wird.

Kreisliga Oldenburg Staffel 2 (Frauen), Sonntag, 11 Uhr, VfL Oythe V - TV Cloppenburg III, VfL Oythe V - BV Neuscharrel. Cloppenburg III war am ersten Spieltag in Rechterfeld erfolgreich, und der VfL Oythe V siegte in Cappeln mit 3:0-Sätzen.

Am Sonntag findet also der Kampf um die Tabellenspitze statt. Die Neuscharrelerinnen starten in die Saison, und das Spiel dient zur Standortbestimmung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.