• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Volleyball: TVC will Klassenerhalt mit Klasseleistung näherkommen

07.03.2020

Cloppenburg Im Sport steht ja ständig jemand unter Druck. Druck hier, Druck da. Druck überall. Egal, ob man oben, unten oder in der Mitte der Tabelle steht, der Druck ist da. Die Fußballer Bayern Münchens stehen sogar dann schon unter Druck, wenn sie mal nur noch zwölf Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten haben. Wenn nun aber die Drittliga-Volleyballerinnen des TV Cloppenburg davon sprechen, dass sie unter Druck stehen, dann ist das Wort auf jeden Fall angebracht. Und wenn Trainer Tomislav Ristoski von einer „letzten Chance“ redet, dann mit Recht. Soll der Abstieg noch verhindert werden, muss im Heimspiel an diesem Sonntag (16 Uhr) ein Sieg gegen BW Aasee her.

Der Gegner aus Münster hat drei Punkte mehr als der TVC auf dem Konto und steht dennoch auf einem Abstiegsplatz, und zwar auf Rang zehn. Eine Niederlage wie im Hinspiel (2:3-Sätze) würde da wohl das Ende aller Klassenerhalts-Träume bedeuten. Muss das Ristoski-Team doch noch zwei Mannschaften überholen, also auch die sechs Punkte entfernte zweite Kölner Mannschaft, um sicher drinzubleiben.

Zugegeben, es könnte auch der zehnte Platz zum Nichtabstieg reichen, aber das hängt davon ab, wie viele Teams von oben und von unten hinzukommen. „Davon wollen wir uns nicht abhängig machen“, sagt Ristoski, der wohl denselben Kader wie zuletzt beim 0:3 gegen Eiche Horn Bremen zur Verfügung haben wird. „Wir wollen jetzt eine Siegesserie starten, und warum sollte uns das nicht gelingen?“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ristoski ist auf jeden Fall vor dem fünftletzten Saisonspiel optimistisch: „Wir haben zuletzt gut trainiert, und aus der Videoanalyse wissen wir alles über den Gegner.“ Sein Team müsse derweil befreit aufspielen und Spaß am Spiel haben. Der Druck ist ja sowieso da, den muss man sich nicht noch selbst machen . . .

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.