• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

TVC will Meister richtig fordern

28.09.2019

Cloppenburg Nun gilt es, die Aufgabe gegen Meister Münster zu meistern: Die Drittliga-Volleyballerinnen des TV Cloppenburg haben die zweite Mannschaft des Unabhängigen-Sport-Clubs an diesem Sonntag zu Gast. Gespielt wird ab 16 Uhr in der Halle an der Leharstraße.

Wie stark der Gegner sein wird, ist allerdings schwer einzuschätzen. In der Vorsaison war die Bundesliga-Reserve überlegen Meister geworden. 22 von 23 Spielen hatte das Team aus Münster für sich entschieden, aber für einen Aufstieg seiner zweiten Mannschaft konnte sich der Verein nicht entscheiden.

Nun steht der USC II nach zwei mit jeweils 0:3-Sätzen verlorenen Spielen auf dem vorletzten Platz. Die Mannschaften RC Sorpesee und MTV Hildesheim hatten den Titelverteidiger glatt bezwungen. Aber TVC-Trainer Tomislav Ristoski, dessen Team den Hildesheimerinnen 2:3 nach Sätzen unterlegen war, hält die Vermutung, dass die USC-Reserve mächtig an Qualität verloren hat, für falsch. „Der Gegner hat einen richtig großen Kader, und ich gehe davon aus, dass er genauso stark wie in der letzten Saison ist“, sagt der Cloppenburger Coach.

In diesem Fall dürfte es für den TVC verdammt schwer werden, unterlag er Münster II doch in der vorherigen Spielzeit mit 0:3 und 1:3. Und tatsächlich haben dem USC II in den ersten Partien einige Spielerinnen gefehlt. Diesmal sieht es besser für Münster aus, allerdings sind die Unabhängigen an diesem Wochenende auch gleich zweimal gefordert. Vor dem Spiel beim TVC steht an diesem Samstag noch das Stadtderby gegen das Bundesstützpunkt-Team des Volleyball-Clubs Olympia Münster an.

Die mit 4:6-Sätzen und zwei Punkten achtplatzierten Cloppenburgerinnen haben zwar laut Ristoski unter der Woche gut trainiert, müssen aber auf die erste Zuspielerin Elvira Döring verzichten. Die war nicht nur zuletzt beim Auswärtsspiel gegen Union Emlichheim II (2:3) beste TVC-Spielerin, sondern ist für Ristoski auf ihrer Position auch die stärkste Spielerin der Liga. Ersetzen soll sie die talentierte Jule Lampe, von der man mit ihren gerade mal 16 Jahren aber natürlich nicht zu viel erwarten darf. Ob Tea Terzievska (Muskelfaserriss) und Janna Eilers (Schulterprobleme) spielen können, werde kurzfristig entschieden. „Unsere Medizinabteilung hat gut gearbeitet, aber wir werden kein Risiko eingehen.“

Simone Elsner steht nach Krankheit und Urlaub zwar wieder zur Verfügung, aber sie hat immerhin drei Wochen nicht mittrainiert. Aus dem Bereich Stand-by sind ebenfalls Spielerinnen dabei: Johanna Kalvelage und Neele Bödecker. Vielleicht hängt ja von ihnen ab, ob die Unabhängigen nach dem Spiel die Köpfe hängen lassen. Die Spielerinnen lassen den TVC nicht hängen und werden sich sicher voll reinhängen.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.