• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Verbandsligist TVC feiert ersten Heimsieg

23.10.2018

Cloppenburg In der Volleyball-Kreisklasse Oldenburg Staffel zwei der Frauen war SW Bakum II zu stark für SW Lindern II und den VfL Löningen III. Der VfL gewann immerhin einen Satz.

Verbandsliga 1 (Männer), TV Cloppenburg - TuS Bloherfelde 0:3/68:76 (22:25 24:26 22:25), TV Cloppenburg - Tecklenburger Land Volleys II 3:1/93:77 (18:25 25:17 25:18 25:17). Unnötige Niederlage gegen den TuS Bloherfelde für die Cloppenburger Herren: Viele verschlagenen Angaben in entscheidenden Situationen und ein Block, der des Öfteren zu spät kam, brachten den TVC auf die Verliererstraße. Er versuchte alles, doch irgendwie lief es nicht, wie gewünscht.

Gegen die stärker eingeschätzten Tecklenburger waren die Cloppenburger im ersten Satz noch geschockt vom ersten Spiel. Doch dann merkten sie, dass die Tebus doch nicht stärker sind. So wurden die Cloppenburger selbstbewusster, konnten das Spiel drehen und den ersten Heimsieg feiern.

Bezirksliga Oldenburg/Ostfriesland (Männer), VfL Löningen - TuS Bloherfelde II 3:2 (17:25, 25:17, 25:16, 11:25, 15:10). Nach 99 Spielminuten stand das Ergebnis fest: Der VfL Löningen gewann verdient im Tiebreak gegen den leichten Favoriten aus Bloherfelde.

Dabei hatten die Löninger einen schwierigen Start: Gerade zum Ende des ersten Satzes misslangen die Annahmen und Angriffsbemühungen des Öfteren, auf die Gästeabwehr wurde zu wenig Druck ausgeübt. Löningens Spielertrainer Martin Richter reagierte und setzte Jugendspieler Enno Krümpelmann auf die Mitte, Routinier Markus Berssen auf die Außenposition. Der Wechsel zahlte sich aus. Beide Spieler belebten auf den eingesetzten Positionen das Löninger Spiel, in dem Jan Edelburg und Richter als Zuspieler die Fäden zogen.

Mit deutlichen Satzerfolgen gelang den Löningern somit die 2:1-Führung. Allerdings kam Bloherfelde zurück – mit neuer Aufstellung und neuem Schwung. Die Gastgeber wurden im vierten Satz quasi überrannt. Auszeiten bei 4:8 und 7:15 brachten nicht die nötige Wende. Daher wechselte Richter einmal die Startformation durch, um gegebenenfalls im Tiebreak einen Hauch mehr an Frische zu haben.

Und die Rechnung ging auf: Nach dem 11:25 im vierten Satz startete Edelburg mit starken Aufschlägen. Zudem setzten die Löninger erfolgreiche Blockaktionen und waren immer wieder mit Krümpelmann und Max Schaper in der Mitte erfolgreich.

VfL Löningen - Oldenburger TB V 3:0 (25:14, 25:9, 25:14). Nichts zu holen gab es für die Nachwuchsmannschaft des OTB. Nach dem Aufschlag von Marc Etscheidt zum 8:2 im ersten Satz war der Drops bereits gelutscht. Die VfLer spielten souverän die Sätze runter. Dabei nutzte Richter die Möglichkeit, seine Spieler auf ungewohnter Position einzusetzen, um sie auf Eventualitäten der nächsten Spieltage vorzubereiten.

Bezirksklasse Oldenburg/Ostfriesland Männer Staffel 2, VfL Wildeshausen II - BW Ramsloh 0:3/51:75 (19:25, 22:25, 10:25). Mit einem klaren Sieg in Wildeshausen starteten die Ramsloher in die Saison.

Viktoria Elisabethfehn - VG Delmenhorst/Stenum III 3:1/100:85 (25:27, 25:18, 25:18, 25:22). Viktoria Elisabethfehn - VSG Ammerland IV 3:1/98:77 (23:25, 25:14, 25:21, 25:17). Hart kämpfen mussten die Elisabethfehner in eigener Halle, um gegen zwei starke Mannschaften zu gewinnen.

Kreisliga Oldenburg/Ostfriesland Staffel 2 (Männer), VG Delmenhorst/Stenum IV - VfL Löningen II 0:3/19:75 (4:25, 5:25, 10:25). Die Löninger Reserve erwischte einen starken Tag. Nach 44 Minuten war das Spiel bereits zu Ende. Niklas Bromund glänzte beim Aufschlag, so ging der VfL sogleich mit 13:0 in Führung. Der Spielverlauf ermöglichte VfL-Trainer Martin Richter, auch die noch recht unerfahrenen Spieler Mika Koopmann und Tim Specker einzusetzen, mit deren Leistung sich der Trainer recht zufrieden zeigte.

Außerdem gelang es den Löningern im dritten Satz problemlos, den Wechsel des Zuspielers von der Seite auf das Läufersystem vorzunehmen. Wer Meister in der Kreisliga werden möchte, muss wohl an den jungen Spielern des VfL vorbei.

Landesliga 1 (Frauen), TV Meppen - VfL Löningen 0:3/51:75 (15:25, 23:25, 13:25). Stark dezimiert waren die Löningerinnen in Meppen angetreten. Ruth Kessen, Alena Espelage und Anna Schmücker fehlten. Insa Cassellius und Verena Beckmann waren nur für den Notfall anwesend. So schlüpfte dann Eva Willoh in die Libera-Rolle, die sie sehr gut ausfüllte.

Bis zum 11:11 im ersten Satz war das Spiel ein Abtasten beider Teams. Dann wurden Tempo und Präzision erhöht, und Meppen hatte dem wenig entgegenzusetzen. Marian Mischo konnte mit zusätzlich acht starken Aufschlägen für den sicheren Satzgewinn sorgen.

Den Anfang des zweiten Satzes verschliefen die Löningerinnen. Sie zeigten vor allem in der Annahme Schwächen. Erst beim Stand von 4:12 kamen die Löningerinnen wieder richtig ins Spiel. Alina Cassellius setzte ihre Angreiferinnen so geschickt ein, dass diese oft nur gegen einen Einerblock oder stellenweise sogar blockfrei angreifen konnten, was dann auch sofort von Maria Büter und Marian Mischo mit harten Angriffsschlägen ausgenutzt wurde. Carina Blankmann mit starken Aufschlägen und überragenden Abwehraktionen ermöglichte den sauberen Spielaufbau. Mit 25:23 konnte dieser Satz noch gewonnen werden.

Im dritten Satz lief es dann wie geschmiert: Starke Aufschläge und eine sehr gute Feldverteidigung ermöglichten einen sehr guten Spielaufbau, so dass Meppen der enormen Angriffskraft des VfL nichts entgegenzusetzen hatte. „Das war eine tolle Leistung der doch stark dezimierten Truppe“, lobte Richter.

Bezirksklasse Oldenburg Staffel 2 (Frauen), DJK Füchtel Vechta - VfL Löningen II 1:3/71:97 (25:22, 15:25, 23:25, 8:25). Das Spiel begann früh, so dass die Löningerinnen zunächst noch nicht ganz auf dem Platz waren und den ersten Satz mit 22:25 verloren.

Den zweiten Satz holten sie sich sicher mit 25:15. Einige Experimente im dritten Satz ließen diesen mit 25:23 etwas knapper werden. Im vierten Satz hatte Vechta keine Chance mehr: Löningen überrollte den Gegner mit 25:8.

Kreisliga Oldenburg Staffel 1 (Frauen), DJK Bösel - SG Jeddeloh/Bad Zwischenahn II 0:3/30:75 (11:25, 10:25, 9:25). DJK Bösel - SV Nordenham III 1:3/79:96 (25:21, 19:25, 17:25, 18:25). Gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Jeddeloh/Zwischenahn hatten die Böselerinnen keine Chance. Schnell war das Spiel mit 0:3 verloren.

Nordenham unterschätzte die Böselerinnen, und so konnte Bösel den ersten Satz mit 25:21 gewinnen. Danach hatten die Nordenhamerinnen das Spiel im Griff: Sie siegten mit 25:19, 25:17 und 25:18.

Kreisliga Oldenburg Staffel 2 (Frauen), BW Lohne III - BV Neuscharrel 3:1/94:73 (25:9, 19:25, 25:22, 25:17). Im ersten Satz überrollten die Lohner die Neuscharrelerinnen förmlich. Aber Lohne III wurde leichtsinnig, und so konnten die Neuscharrelerinnen den zweiten Satz mit 25:19 für sich entscheiden. Nach dem knappen 22:25 im dritten Satz hatten die Lohner wieder die Oberhand gewonnen und konnten auch den vierten Satz für sich entscheiden.

Kreisklasse Oldenburg Staffel 1 (Frauen), VfL Rastede - Viktoria Elisabethfehn II 3:1/ 102:84 (25:10, 25:23, 27:29, 25:22). Die Rastederinnen kamen besser ins Spiel und gewannen den ersten Satz klar. Danach waren die Elisbethfehnerinnen gleichstark. Sie hatten aber etwas Pech und verloren den zweiten Satz mit 23:25. Im dritten Satz gewannen die Elisabethfehnerinnen mit 29:27. Mit 22:25 im vierten Satz mussten sich die Gäste dann aber geschlagen geben.

Kreisklasse Oldenburg Staffel 2 (Frauen), SV Cappeln III - BV Varrelbusch 0:3/54:75 (15:25, 18:25, 21:25). SV Cappeln III - VfL Löningen IV 2:3/91:103 (9:25, 25:15, 25:23, 21:25, 11:15). Die Varrelbuscherinnen waren an diesem Spieltag die bessere Mannschaft und gewannen deutlich in Cappeln.

Im zweiten Spiel wollten die Cappelnerinnen es besser machen, doch mit 9:25 ging der erste Satz verloren. Dann schienen sie mit 25:15 und 25:23 auf der Siegesstraße zu sein. Doch schließlich verließen die Cappelnerinnen die Kräfte, und Löningen konnte das Spiel mit 25:21 und 15:11 drehen.

SW Bakum II - SW Lindern II 3:0/75:39 (25:18, 25:10, 25:11). SW Bakum II - VfL Löningen III 3:1/84:58 (25:14, 9:25, 25:11, 25:8).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.