• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Vom Erzrivalen mit Tiebreak-Erfolg verabschiedet

08.04.2019

Cloppenburg Abschied mit erhobenem Haupt und gleichzeitig der Genugtuung, dem Erzrivalen TV Eiche Horn erneut wie im Hinspiel eine 2:3 (22:25, 23:25, 25:19, 25:21, 14:16)-Niederlage beigebracht zu haben. Ob Volleyball-Drittligist TV Cloppenburg, der sich damit Platz zehn sicherte, auch in der Liga bleiben wird, hängt von zahlreichen ungeklärten Faktoren ab, wie TVC-Trainer Tomislav Ristoski betonte.

Er selbst würde als Trainer weitermachen, wenn die Ziele und die Voraussetzungen ambitioniert sind. „Wir haben es verbockt, sportlich in der Liga zu bleiben. Dann gebe ich nicht so ohne weiteres auf. Wir führen Gespräche, wie es weitergeht und mit welchen Zielen“, sagt der Trainer, der gleichzeitig betont, dass unabhängig, ob Zweitligist SF Aligse nicht in die dritte Liga West zurückkommen muss, auch die Aufstiegsrelegationen der Regionalligisten abgewartet werden müssen, die spätestens Ende des Monat entschieden sind.

„Außerdem könnte es sogar sein, dass die Dritte Liga verkleinert wird“, sagt Ristoski und wartet die Entwicklung ab. Zunächst hat er zwei Wochen Urlaub und hat sich mit der Mannschaft für Dienstag, 23. April, zum Training verabredet. Dann werden sehr wahrscheinlich Lisa Lammers und Irene Wessel nicht mehr dabei sein, die nach dem Spiel offiziell verabschiedet wurden. Beide Spielerinnen scheiden aus beruflichen Gründen aus. Aber auch sie hatten noch Großes vor im abschließenden Duell gegen den TV Eiche Horn.

Das Aufgebot bestand erstmals aus 14 Spielerinnen, wenn nicht beim Training am vergangenen Donnerstag Zuspielerin Elvira Döring sich den Finger gebrochen hatte. So musste umgebaut werden, spielte Johanna Fragge den Part von Döring, die mit auf der Bank saß und ihr Team anfeuerte. „Johanna hat konstant diese ungewohnte Rolle übernommen und exzellent gespielt. Das war großartig“, sagte Ristoski, der außerdem mächtig stolz darüber war, dass Simone Dartsch und Irene Wessel, die krankheitsbedingt nicht trainieren konnten, sich dennoch zur Verfügung stellten und die Mannschaft tatkräftig unterstützten.

„Wir haben uns als eine sehr homogene Einheit präsentiert und trotz aller Widrigkeiten eine starke Leistung gezeigt“, lobte Ristoski und bezog dabei Carina Mählmeyer besonders mit ein, die trotz ihrer Verletzungsprobleme, den Mut hatte, die ersten beiden Sätzen zu spielen, ehe sie eine Pause bekam.

Dieser große Zusammenhalt und der Ehrgeiz sorgten dafür, dass der TVC die ersten beiden Sätze mit 25:22 und 25:23 gewann. So setzte sich der TVC ab Mitte des ersten Durchgangs ab und führte in Satz zwei schon 24:15, ehe der Gast reagierte, eine Spielerin einwechselte, die mit sehr starken Aufschlägen bis auf 23:24 verkürzte, ehe der TVC mit 25:23 dennoch mit 2:0-Sätzen in Führung lag. Aber Duelle mit dem TV Eiche Horn gehen selten schnell zu Ende.

Als der Gastgeber, bedingt durch die genannten Probleme einigen Spielerinnen eine Pause gönnen musste, überraschte der Gegner in Satz drei mit einer komplett veränderten Mannschaft, die souverän mit einem 25:19 auf 1:2 verkürzen konnte. Nun hatte der Gast Oberwasser, führte im vierten Satz stets knapp und sorgte mit 25:21 für den Satzausgleich.

Doch im Tiebreak zeigte der TVC nochmals sehr deutlich, dass er sich unbedingt mit einem positiven Saisonabschluss verabschieden wollte. Nach knapper 8:7-Führung setzte sich der Gastgeber ab, ließ beim 14:12 zwei Matchbälle aus, doch mit dem dritten klappte es in der Verlängerung mit dem 16:14 und damit achten Saisonsieg und gleichzeitig fünften Erfolg per Tiebreak.

TVC: Fragge, Mählmeyer, Dartsch, Wessel, Rathkamp, Raker, Lammers, Kalvelage, Tabeling, Lampe, Bödecker, Eilers, Lüske, Döring (n.e.)

Spielzeiten: 130 Minuten gesamt (25, 24, 22, 22, 17).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.