• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Faustkampf: Cloppenburger Boxer sparren mit unbesiegten Profis

01.10.2010

BERLIN Große Ehre: Vier Boxer des Vereins Freizeit und Sport Cloppenburg haben jetzt mit Boxern des weltbekannten Berliner Sauerland-Stalls gesparrt. Alexander Losinski, Erdogan Kadrija und Kambis Rahmani traten in Deutschlands Hauptstadt gegen Dustin Dirks an. Alexander Berndt durfte sich mit Lukas Schulz messen.

Coach Wladimir Sterlikow war begeistert. „Unsere Jungs haben sich toll geschlagen“, sagte er. Jeweils drei Runden hatten sie mit den Profis im Ring stehen dürfen. „Das haben sie ohne Probleme durchgehalten.“

Und das will schon was heißen: Immerhin hat Cruisergewichtler Schulz noch keinen Profikampf verloren. Seine Bilanz: sieben Kämpfe sieben Siege. Halbschwergewichtler Dirks hat ebenfalls einen guten Namen in der deutschen Boxszene. Der internationale Deutsche Amateur-Meister der Junioren von 2006 hat all seine 16 Profikämpfe für sich entscheiden können – elf davon durch K.o..

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und da Praxis nun einmal die beste Schule ist, hofft gerade Alexander Berndt vom Abstecher nach Berlin profitiert zu haben. Schließlich will der Schwergewichtler am 17. Oktober in Cloppenburg seinen Titel bei der Niedersachsenmeisterschaft verteidigen. Box-Fans können ab 16 Uhr in der Stadthalle Zeuge der Finalkämpfe der Männerklassen A und A-Elite werden.

Der Eintritt kostet sieben Euro. Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren müssen fünf Euro zahlen. Kinder kommen umsonst rein, gleiches gilt für Menschen, die in der Integrationsarbeit engagiert sind.

Nichtsportlicher Höhepunkt ist eine Autogrammstunde mit dem Weltmeister Marco Huck. Ganz wichtig: Ein Teil der Erlöse des Kampf-abends kommt der Aktion „Kleiner Stern – Hilfe für herz- und krebskranke Kinder“ zu Gute.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.