• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Schwimmen: Cloppenburger holen drei Medaillen

07.07.2011

OLDENBURG Toller Abschluss einer gelungenen Saison: Elf Athleten des Cloppenburger haben am vergangenen Wochenende bei den Bezirksmeisterschaften in Oldenburg die guten Leistungen der vergangenen Monate bestätigt. „Wir haben mehr erreicht, als wir uns vorgenommen hatten“, sagte Trainerin Stephanie Thölken. Ihre Schützlinge hatten sich nochmals steigern können.

Westphal verbessert sich

So verbesserte sich Katharina Westphal um starke 4,82 Sekunden über 200 Meter Brust. Sie belegte in der Zeit von 3:29,32 Minuten den siebten Platz. Über die halbe Distanz reichten 1:35,90 Minuten zum vierten Platz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch ihre Trainingskameradin Anne Bahlmann steigerte sich. Gleichwohl war die Konkurrenz so stark, dass für sie nur Plätze im Mittelfeld drin waren. Über 100 Meter Freistil wurde sie in 1:23,57 Minuten 25., und über 100 Meter Brust musste sie sich in 1:44,64 Minuten mit Platz 20 zufrieden geben.

Derweil stieg Linus Siemer gleich viermal ins Becken. Über 100 Meter Freistil (Platz vier in 1:03,53 Minuten), 100 Meter Rücken (Platz fünf /1:19,89) und 100 Meter Schmetterling (Platz vier/1:22,70) hatte er das Podest noch knapp verpasst. Über 200 Meter Freistil klappte es dann aber doch noch: In 2:29,24 Minuten schlug er als Zweiter an.

Kristin von Höven absolvierte ebenfalls vier Wettbewerbe. Über die 100-Meter-Strecken verpasste sie das Podest knapp. Sie wurde Vierte über 100 Meter Freistil in 1:14,07 Minuten, Sechste über 100 Meter Rücken in 1:27,65 Minuten und Vierte über 100 Meter Schmetterling in 1:29,36 Minuten. Erst über die 200 Meter Lagen (3:05,40 Minuten) schaffte sie den Sprung aufs Treppchen. Sie holte Bronze.

Die dritte Medaille für den CSV sicherte sich Insa Kühling-Thees. Sie schwamm über 100 Meter Schmetterling in 1:27,86 Minuten auf Rang drei. Außerdem wurde sie über 100 Meter Rücken in 1:24,51 Minuten Fünfte.

Klara Nitsche belegte über 100 Meter Freistil in 1:28,06 Minuten Platz 24. Anna-Sophie Witt schwamm in 1:45,52 Minuten über 100 Meter Brust bis auf Platz zwölf vor.

Über 200 Meter Brust schlug Adrian Scholz in 3:40,17 Minuten als Siebter an, und über 200 Meter Rücken erreichte Lukas Westphal in 3:37,00 Minuten immerhin Platz elf. Der amerikanische Austauschschüler Julian Vanecek wurde über 100 Meter Freistil in 1:07,97 Minuten Zwölfter.

Göthert überragend

Unterdessen gewann der ehemalige Cloppenburger Christian Göthert (Wardenburger SC) das Finale über 100 Meter Freistil. In 0:53,76 Minuten schwamm er neue persönliche Bestzeit. Damit wurde er für die beste männliche Leistung der Veranstaltung ausgezeichnet. Über die 100 Meter Schmetterling holte er in 1:02,47 Minuten Bronze.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.