• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Schwimmen: Cloppenburger schauen übern Beckenrand

10.10.2013

Cloppenburg /Bremen Ab und zu macht es für Schwimmer Sinn, mal über den Tellerrand oder – um im Bild zu bleiben – den Beckenrand zu schauen. So hat eine sechsköpfige Gruppe des Cloppenburger SV vom 43. internationalen Schwimmfest in Bremen-Vegesack zwar keine Sieg-Trophäen, dafür aber tiefe Eindrücke mitgebracht. Nicht nur die schnellen Schwimmer aus der Hansestadt, Nordrhein-Westfalen, anderen Teilen Niedersachsens und aus Polen beeindruckten die Cloppenburger. Auch das Drumherum – etwa der gemeinsame Einmarsch – blieb ihnen in guter Erinnerung. Dass es nicht zu ersten Plätzen reichte, war da fast nebensächlich, zumal die Schützlinge von Trainerin Uta-Masami Münch die eine oder andere persönliche Bestleistung aufstellen konnten. „Der Wettkampf war attraktiv und spannend“, freute sich Münch.

Lukas Weber, der jüngste Schwimmer der CSV-Gruppe (Jahrgang 2001), lieferte laut Münch „eine bombastische Zeit nach der anderen“ ab. Die 50-Meter-Brust brachte er in 00:41,51 Minuten als Viertschnellster hinter sich – und schlitterte knapp am Jugendfinale vorbei.

Über 50-m-Freistil konnte sich Lukas verbessern. In 00:31,91 Minuten unterbot er seine drei Wochen alte Bestzeit um fast eine Sekunde (Platz fünf). Über 50-m-Rücken (00:40,33) holte er nicht nur Bronze, sondern unterbot auch noch zum sechsten Mal die Pflichtzeit für die Landesmeisterschaften im November. Auch über 100-m-Brust (01:33,58/Platz fünf) und 100-m-Lagen (01:26,56/Platz sechs) stellte er neue persönliche Bestzeiten auf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Malte Dasenbrock (2000) schwamm im Vorlauf über 50-m-Freistil eine persönliche Bestzeit (00:31:31) und zog als Vierter ins Jugendfinale ein. In dem unterbot er seine Bestzeit noch einmal (00:30,82) und zudem die Pflichtzeit für die Landesmeisterschaften.

Kevin Güntner (1999) wurde zweimal Neunter. Vor allem über 100-Meter-Brust konnte er sich deutlich verbessern: Dank enormer technischer Fortschritte schlug er schon nach 01:28,85 Minuten an.

Lukas Westphal (1998) durfte sich nicht nur über eine neue persönliche Bestleistung freuen. In 01:14,26 Minuten über 100-Meter-Rücken sicherte er sich zudem die Bronzemedaille. Über 100-Meter-Schmetterling verbesserte er sich um rund vier Sekunden (01:23,99/Platz sechs). Die 50-m-Freistil beendete er nach 00:30,79 Minuten auf Platz 35. Die 30er-Marke muss er ein anderes Mal in Angriff nehmen.

Knapp schlitterte Lukas auch an der Pflichtzeit für die Landesmeisterschaften über 50-m-Rücken vorbei. Mit einer neuen Bestzeit (00:34,21) wurde er 16. der offenen Wertung. Bestzeiten schwamm er auch über 100-m-Lagen und 50-m-Schmetterling.

Thilo Nitsche, der älteste Teilnehmer des CSV (1997), konnte gleich mehrere Medaillen mit nach Hause nehmen. Über 100-m-Rücken (01:12,60) sicherte er sich den zweiten Platz, über 200-m-Lagen (02:35,57) Rang drei. Vierter wurde er über 100-m-Schmetterling in neuer persönlicher Bestzeit von 01:15,65 Minuten. Zudem wurde er über 100-m-Brust (01:24,34) und 100-m-Lagen (01:11,78) Zweiter.

„Mit den zahlreichen Bestzeiten können wir sehr zufrieden sein. Aber technisch ist bei allen Schwimmern noch Luft nach oben“, bilanzierte Münch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.