• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Cloppenburger Schüler überzeugen in Wilhelmshaven

30.06.2011

WILHELMSHAVEN Die erste Beachvolleyball-Mannschaft des Clemens-August-Gymnasiums Cloppenburg hat das Landesfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ erreicht. Im Bezirksfinale des so genannten Quattro-Beach-Turniers in Wilhelmshaven belegte die erste Mannschaft Platz zwei, die zweite Mannschaft Platz zehn. Um sich für das Landesfinale zu qualifizieren, hatten die Teams mindestens Platz fünf belegen müssen.

Die erste Mannschaft setzte sich ausschließlich aus Spielern und Spielerinnen zusammen, die auch im Verein Volleyball spielen. Gwendolin Lake (Jahrgang 11), Laura Blömer (11), Alexander Juckers (11) und Abiturient Jens Tschritter (12) zeigten eine überzeugende Teamleistung.

Weil eine Mannschaft abgesagt hatte, durfte auch eine zweite Mannschaft des CAG ran. Laura Ostendorf, Margareta Hellmann, Maike Brunklaus sowie Basketball-Ass Lennart Witte erkämpften sich in einem Wettbewerb mit 15 Mannschaften immerhin den zehnten Platz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.