• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Cloppenburger stehen erneut vor harter Saison

24.09.2010

CLOPPENBURG Eigentlich hatte das Saisonziel der Regionalliga-Volleyballer des TV Cloppenburg eine Platzierung im gesicherten Mittelfeld sein sollen. Doch wegen des kleinen Kaders stehen die Zeichen eine Woche vor dem Auftakt der neuen Spielzeit auf Abstiegskampf – wie in der vergangenen Spielzeit.

Damals wollten die Cloppenburger nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Doch auf Grund großer Leistungsschwankungen mussten sie bis zum Schluss ums sportliche Überleben in der Regionalliga Nordwest kämpfen

Zwar umfasst der Kader in dieser Saison dank zahlreicher Nachwuchsspieler 16 Leute. Doch ob Leistungsträger wie Christian Meckelnborg und Dirk Gründing regelmäßig spielen, ist fraglich. „Sie haben studienbedingt viel um die Ohren. Deshalb stehen sie uns nur eingeschränkt zur Verfügung“, sagt Cloppenburgs Kapitän Jan Götting.

Zudem muss der TVC vorerst auf Markus Götting verzichten. Den Außenangreifer zieht es für ein Semester in die USA. Überdies wird Patrick Stebner (Urlaub) erst vom zweiten Spieltag an zum Kader gehören. „Uns steht erneut eine harte Saison bevor“, glaubt Götting.

Nach dem Rauswurf von Spielertrainer Tomislav Ristoski ist Tsironis der Mann an der Seitenlinie. Götting hält viel vom Griechen. „Er ist ein gewiefter Taktiker und ein Mann vom Fach.“

Tsironis hat ein neues System eingeführt. Die Cloppenburger werden mit einem variablen Mittelblock spielen, um Holger Brosche zu entlasten. „Wir wollen, dass mehrere Spieler auf der Position des Mittelblockers spielen können“, sagt Götting.

In der Vorbereitung hatten die Cloppenburger noch mit einigen Umstellungsproblemen zu kämpfen. „Beim Vorbereitungsturnier in Oldenburg lief es am ersten Turniertag nicht so gut. Doch es wurde immer besser“, sagt Götting. Deshalb ist er durchaus optimistisch.

Indes: „Wir sind um unser Auftaktprogramm nicht zu beneiden“, sagt Götting. In einer Woche feiert der TVC den Saisonauftakt beim Aufsteiger USC Braunschweig II. Danach geht es daheim gegen die VSG Göttingen. Am dritten Spieltag tritt der TVC beim MTV Vechelde an. „Doch so wissen wir gleich, wo die Reise hingehen wird“, sagt Götting. Sein Traumziel ist ein Platz im gesicherten Mittelfeld. Der sei durchaus drin, meint er, „wenn wir von Verletzungen verschont bleiben“.

Jan Götting (Mittelblock/Diagonalangreifer), Matthias Berndmeyer, Jens Tschritter (beide Zuspieler), Thomas Eislöffel (Libero), Holger Brosche (Mittelblock), Marcus Lanfer, Jonas Kröger (beide Diagonalangreifer), Patrick Stebner, Markus Götting, Christian Meckelnborg, Dirk Gründing, Alex Juckers, Sven gr. Kohorst (alle Außenangriff). Zudem verstärken die Nachwuchsspieler Luis Rohde, Henry Rohde und Markus Litau das Team.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.