• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Cloppenburger vergolden Saisonende

11.12.2007

CLOPPENBURG /BREMEN Die Sportler des Cloppenburger Schwimmvereins haben am Sonnabend beim Wintermeeting der SSG Bremen/Bremerhaven im Unibad Bremen reichlich Edelmetall abgeräumt – und das trotz großer Konkurrenz. So mussten sich die Cloppenburger gegen den SV Poseidon Hamburg, den Post SV Bremen, die SG Bayer Wuppertal, die SGS Hannover, das Team Ronolulu Rotenburg und viele andere Schwimmvereine behaupten.

„Trotz der ungewohnten 50-Meter-Bahn konnten wir mit vielen neuen persönlichen Bestzeiten einen guten Eindruck bei den ,großen’ Vereinen hinterlassen“, freute sich Trainerin Stephanie Thölken über die 14 Treppchen-Plätze und fünf Finalteilnahmen ihrer Schützlinge.

Fritz Knebel, der „Alterspräsident“ unter den CSV-Schwimmern, setzte sich in der Wertung „Jahrgang 1988 und älter“ gleich zweimal durch. Er siegte deutlich und in neuer Bestzeit über 200-m-Lagen und über 100-m-Brust und konnte sich über die Bruststrecke fürs Finale qualifizieren, in dem er als Sechster anschlug.

Andrea Kostrowski siegte in der Jahrgangswertung 1994 mit zwei Sekunden Vorsprung über 50-m-Schmetterling (0:32,71), eine Finalteilnahme über diese Strecke verpasste sie allerdings knapp. Über 100-m-Freistil konnte sie sich mit neuer Bestzeit (1:06,90 min) eine Bronzemedaille umhängen lassen.

Ein vereinsinternes Duell lieferten sich Neele Többen und Mareike Jansgers, die über die 50-m-Rücken Platz zwei und eins belegen konnten. Mareike konnte ihre Vereinskameradin auf den zweiten Platz verweisen und sich so zum ersten Mal für ein Finale qualifizieren. Im Finale verpatzte sie dann allerdings den Anschlag und belegte so nur Platz sieben.

In Bestform präsentierte sich Frank Stuckenberg: Gleich bei seinem ersten Auftritt zeigte er allen, was er drauf hat. Nach gerade einmal 26,39 Sekunden beendete er die 50-m-Schmetterling. Dies bedeutete Platz eins in der Juniorenwertung, Finalteilnahme und Verbesserung des Vereinsrekords. Über 50-m-Rücken schlug er knapp vor seinem angeschlagenen Vereinskameraden Philipp Bergmann an. Beide qualifizierten sich für das Finale über 50-m-Rücken. In den Finals bestätigten beide Sportler ihre starken Leistungen.

Jonas Alpmann und Ralf Stuckenberg können sich nach dem Wettkampf in Bremen „Silbermedaillenjungs“ nennen: Alpmann schwamm in neuen Bestzeiten über 50-m-Rücken (0:34,50 min) und 100-m-Brust (1:27,78 min) jeweils auf Platz zwei. Stuckenberg wurde über 100-m-Freistil (1:00,86 min) und über 50-m-Rücken in neuer Bestzeit (0:32,82 min) auch jeweils Zweiter.

Ebenfalls mit Bestzeiten überraschten: Rika Többen (Platz 9: 200-m-Lagen in 3:01,48 min), Franziska Sieburger (Platz 6: 50-m-Schmetterling in 0:34,41 min), Christian Göthert (Platz 6: 50-m-Rücken in 0:32,70 min), Kristin von Höven (Platz 6: 50-m-Schmetterling in 0:40,54 min), Thomas Kaminski (Platz 6: 100-m-Freistil in 1:06,39 min), Lukas Abeln (Platz 6: 50-m-Schmetterling in 0:33,26 min) und Kerstin Baumann (Platz 8 im Finale: 50-m-Schmetterling in 0:32,43 min).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.