• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball: Cloppenburgerinnen peilen zweiten Derbysieg an

10.04.2010

CLOPPENBURG Eines steht fest: Gleich im ersten Punktspiel des Jahres vor eigener Kulisse wird es zur Sache gehen. Die in der Regionalliga spielenden Fußballerinnen des BV Cloppenburg empfangen am Sonntag (14 Uhr) den VfL Oythe. Ludwig Ferneding, der die Cloppenburgerinnen zusammen mit Matthias Rieck-Göken trainiert, macht klar, worum es geht: „Es ist das Spiel des Jahres“, sagt er. Kein anderes Spiel der Liga sei so prestigeträchtig wie das der besten Teams des Oldenburger Münsterlands.

Doch für den BVC steht noch mehr auf dem Spiel: Cloppenburgs Fußballerinnen wollen mit einem Erfolg einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft machen und den Abstand zu den Verfolgern Ahlerstedt, Mellendorf und Bergedorf halten oder ausbauen.

Oythe ohne Druck

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Gegensatz zu den Cloppenburgerinnen könnten die Gäste aus Oythe ohne Druck auflaufen, meint Ferneding. Viele hatten den Oytherinnen den Abstieg prophezeit. „Doch Oythes Trainerin Alex Thöle hat es geschafft eine junge, gute Mannschaft zu formen, die nach 16 Spielen nichts mit dem Abstieg zu tun hat“, sagt Ferneding.

Der VfL ist mit 27 Punkten Fünfter und hat nur sieben Zähler weniger als der BVC. Zuletzt spielte Oythe in Bergedorf 1:1. Der BVC gewann immerhin dreimal hintereinander 2:0. Deshalb geht Ferneding davon aus, dass die Partie spannend wird. Das Hinspiel gewann der BVC zwar 3:0, allerdings habe seine Elf damals eine außergewöhnlich starke Leistung zeigen müssen, sagt Ferneding.

Fünf Elstenerinnen

Einen besonderen Stellenwert hat das Derby für die Cloppenburgerinnen Simone Westerhoff und Ilka Feldhaus. Sie haben lange für den VfL gespielt.

Bemerkenswert: Am Sonntag stehen gleich fünf Spielerinnen auf dem Platz, die aus Elsten (Gemeinde Cappeln) stammen. Kathrin und Lisa Seeger spielen für den VfL Oythe, Kim Schlösser, Maike Moormann und Ulrike Sommer schnüren ihre Schuhe für den ambitionierten Tabellenführer.

Steffi Büsing trainiert

Damit die Spielerinnen im Derby topfit sind, haben Cloppenburgs Übungsleiter in den Trainingseinheiten den Fuß vom Gaspedal genommen. Schließlich haben die Spiele am Osterwochenende Kraft gekostet. Wichtig für Cloppenburg: Steffi Büsing hat nach einer langen Verletzungspause in dieser Woche erstmals wieder trainieren können. „Aber im Derby wird sie noch nicht wieder im Kader stehen“, sagt Ferneding. Alle anderen Spielerinnen seien dagegen einsatzbereit.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.