• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Coach Klütz stapelt vor Topspiel tief

26.08.2011

CLOPPENBURG Das erste echte Spitzenspiel der Fußball-Oberliga  Niedersachsen steigt an diesem Freitag an der Friesoyther Straße. Der  BV Cloppenburg ist um 19.30 Uhr Gastgeber des punktgleichen  Tabellenführers BSV SW Rehden. Allerdings glaubt   BVC-Trainer Jörg-Uwe Klütz nicht, dass seine Mannschaft einen Heimvorteil hat. „Die Rehdener sind haushoher Favorit. Die haben den besten Kader und  unglaublich viele Alternativen.“

Auch die Statistik spricht für die  Gäste, deren Ziel ebenfalls die künftige fünfgleisige vierte Liga ist.  In der Vorsaison gab es zwei Unentschieden. Ein Jahr zuvor hatte Rehden beide Duelle gewonnen. Einzig im Pokal hat der BVC das Team von  Trainer Jürgen Stoffregen bisher einmal schlagen können.

Derweil lässt die Zahl der Verletzten Klütz wenig Spielraum. Torwart Stefan Tilling, Stefan Wulfing, der sich nun doch noch am Knie operieren lassen muss, und   David Niemeyer fallen vermutlich noch bis zu vier Wochen aus. Derweil  soll Stürmer-Neuzugang Eike Noparlik in der nächsten Woche wieder trainieren. „Ich gehe davon aus, dass er voll einsteigen kann“, hofft Klütz auf den Ex-Oldenburger.

Wer die beiden Stürmerpositionen am Freitagabend besetzen wird, ist noch nicht klar. Schließlich wurde Torjäger Rogier Krohne nach seiner Roten Karte gegen  Rotenburg nur für eine Partie aus dem Verkehr gezogen.  „Andre Kaiser und Lincoln Assinouko haben beim 4:2 in Ottersberg  überzeugt. Da gibt es eigentlich keinen Grund, etwas zu ändern“, sagt Klütz. Dass er sich den Luxus leistet, Krohne zunächst auf die Bank zu setzen, ist dennoch unwahrscheinlich.

Eine Steigerung  im Vergleich zum Spiel gegen Ottersberg erwartet der Trainer vor allem in der Rückwärtsbewegung. „In  Ottersberg haben wir uns nach unserem 3:0 nur noch im Dauerlauf zurückbewegt. Das geht nicht. Wir müssen schnell kompakt hinter den Ball  kommen.“

Die Zuschauer – der BVC erwartet mindestens 1000 – müssen sich auf eine von der Taktik geprägte Partie  einstellen. „Im Hurra-Stil werden wir mit Sicherheit nicht angreifen – und  Rehden auch nicht“, sagt Klütz. Seine Mannschaft müsse die Zahl der Fehler minimieren und das Spiel kontrollieren. Klütz: „Bereits ein Schnitzer kann solch  ein Spiel entscheiden.“

Der Dorfclub BSV SW Rehden hat sich im vergangenen Jahrzehnt kontinuierlich nach oben gearbeitet und ist längst etabliert. In dieser Saison könnte der nächste Schritt folgen, wenn sich das Team für die vierte Liga qualifizieren sollte.

Für fast alle Oberligatrainer ist der Verein aus dem Kreis Diepholz, der wohl die routinierteste Mannschaft hat, heißester Anwärter auf die Niedersachsen-Meisterschaft. Der neue Trainer Jürgen Stoffregen, der Uwe Brunn abgelöst hat, legte mit sieben Punkten aus drei Spielen einen guten Start hin. Dagegen schieden die Rehdener im Pokal mit dem klaren 1:6 gegen den VfL Osnabrück sang- und klanglos aus.

Rehden gilt nicht erst seit dieser Saison als Filiale des BV Cloppenburg. Acht Rehdener haben bereits das Cloppenburger Trikot getragen. Mit Francis Banecki und Cüneyt Özkan (beide SV Meppen) sowie Viktor Pekrul (vom Regionalliga-Absteiger FC Oberneuland) wurde der Kader noch einmal verstärkt.

Die Abwehr des BSV ist bärenstark. Im Mittelfeld ziehen Florian Greve, der wegen einer Gehirnerschütterung möglicherweise ausfällt, und der frühere Osnabrücker Christian Schiffbänker die Fäden.

Die Offensive ist wohl deutlich treffsicherer als in der vergangenen Saison. Elf Treffer sprechen eine deutliche Sprache.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.