• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball: Coach Künnen vermisst Thoben

23.03.2011

EMSTEK Sie haben in der Rückrunde der Saison 2010/2011 noch kein Spiel gewonnen und stehen an diesem Mittwochabend vor ihrer wohl schwersten Aufgabe: Die in der 1. Kreisklasse spielenden Fußballer der Reserve des SV Emstek erwarten den SV Bösel. Los geht es um 19.30 Uhr auf dem Trainingsplatz an der Emsteker Tennishalle.

Chancen nicht genutzt

Bösel sei zwar Tabellenführer, sagt Emsteks Trainer Uwe Künnen, aber keine Übermannschaft. „Wir werden zumindest versuchen, unseren ersten Sieg in der Rückrunde einzufahren.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dass seine Mannschaft im Jahr 2011 noch keinen Erfolg feiern konnte – Emsteks Reserve hat dreimal remis gespielt und zweimal verloren – hat einen Grund: die mangelnde Chancenverwertung. „Gegen Galgenmoor und Nikolausdorf hätten wir gewinnen müssen“, sagt Künnen. „Aber wir haben unsere Möglichkeiten nicht genutzt.“ Beide Partien endeten unentschieden. Gegen Sternbuschs Reserve (1:2) habe seine Elf dann wegen einer dummen Aktion in der Schlussminute ein Elfmetertor kassiert und so noch das Remis verspielt. „Das war unnötig“, meint Künnen.

1:1 macht Mut

Doch das 1:1 am vergangenen Wochenende gegen den bärenstarken BV Bühren hat dem Trainer Mut gemacht. Gerade in der zweiten Halbzeit habe seine Mannschaft ein tolles Spiel gemacht. „Der Punkt war verdient“, sagt Künnen. „Und das, obwohl mehrere Stammspieler verletzt gefehlt haben.“

Zu diesen zählt auch Hans-Jürgen Thoben. Der kopfballstarke Routinier habe eine starke Grippe und werde auch gegen Bösel voraussichtlich nicht mitspielen können. „Hansi kann die Mannschaft mitziehen. Ich kann ihn einfach nicht ersetzen“, sagt Künnen. Er hofft aber noch, dass sich Thoben im Duell mit dem Klassenprimus zumindest auf die Bank setzen wird.

Aber vielleicht springen ja andere Spieler in die Bresche. So lieferte Torwart Sascha Plaspohl gegen Bühren eine 1A-Leistung ab. Und A-Junior Rene Deddens habe in der zweiten Halbzeit ein richtig gutes Spiel gemacht, sagt Künnen.

Und gerade das freut den Trainer. Schließlich ist es seine Aufgabe, junge Spieler an die Bezirksliga-Mannschaft heranzuführen. „Wir werden auch im nächsten Jahr weitere A-Jugendspieler einbauen“, sagt er. Zudem würden ein paar junge Spieler seiner Mannschaft die Vorbereitung in der Ersten, die von Torsten Meyer trainiert wird, mitmachen können. „Die haben sich gemacht und das Zeug dazu. Es bringt also schon einiges, in der Zweiten zu spielen“, sagt Künnen.

Optimale Bedingungen

Zumal er – im Gegensatz zu vielen anderen Teams auf Kreisebene – beinahe optimale Trainingsbedingungen hat. „Ich habe 17 Spieler im Kader und kann im Training eigentlich immer mit zwölf bis 15 Spielern arbeiten.“

Und diese müssten die kommenden, wichtigen Spiele gegen den FC Wachtum und den TuS Emstekerfeld II gewinnen, sagt Künnen. „Dann sind wir wohl gerettet.“ Seine Mannschaft ist 13. und hat mit insgesamt 20 Zählern fünf Punkte Vorsprung vor Platz 14, der zugleich der erste Abstiegsrang ist.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.